3. Liga

Waldhof spendet an WHO - und die anderen 19 Drittligisten

Nach Einnahmen über eSport-Event

Waldhof spendet an WHO - und die anderen 19 Drittligisten

Mannschaftskreis Waldhof

"Unglaubliches Verständnis, was Solidarität und Zusammenhalt angeht": Waldhof brachte Solidarität mit den anderen Drittligisten zum Ausdruck. imago images

Die eSport-Abteilung der Mannheimer hatte sich dazu entschieden, die restlichen Saisonspiele auf der Konsole auszuspielen. Bei der Aktion am vergangenen Freitag konnten sich Fans im Online-Ticketshop den Zugang sichern, um die Begegnungen im Stream zu schauen. Die Preise starteten bei einem Euro und endeten beim VIP-Solidaritätsticket von 100 Euro. Die virtuelle Saison ging für Waldhof mit Platz 1 und dem Aufstieg in die 2. Bundesliga gut zu Ende.

Auch finanziell warf die Aktion einiges ab. Insgesamt kamen 3854,20 Euro zusammen, wie der Klub mitteilte. Davon spendet der SV Waldhof 1194,73 an die Weltgesundheitsorganisation WHO. Weitere 1194,73 Euro fließen an die 19 anderen Drittligisten.

"Wir haben in der 3. Liga ein unglaubliches Verständnis, was Solidarität und Zusammenhalt angeht, daher hat unsere Spende an die anderen Vereine vor allem symbolischen Charakter", sagte Waldhof Geschäftsführer Markus Kompp.

mst/dpa