Regionalliga

Gladbach-Aus nach sieben Jahren: Für van Lent ist im Sommer Schluss

Gladbach verlängert auslaufenden Vertrag des U-23-Trainers nicht

Aus nach sieben Jahren: Für van Lent ist im Sommer Schluss

Arie van Lent

Für Arie van Lent ist in Gladbach im Sommer Schluss. imago images

"Uns ist diese Entscheidung sehr, sehr schwer gefallen, weil Arie als Mensch und Teamplayer herausragend ist und wir eine sehr erfolgreiche Zeit mit ihm hatten", wird Roland Vikus, der Direktor des Nachwuchsleistungszentrums der Fohlen, auf der Vereinsseite zitiert. Van Lent spielte von 1999 bis 2004 bei der Borussia und kam in dieser Zeit auf 158 Einsätze in der 1. und 2. Bundesliga.

2007 beendete der heute 49-Jährige seine aktive Karriere und wechselte noch im selben Jahr auf den Trainerstuhl des niederrheinischen Oberligisten 1. FC Kleve. Im Oktober 2013 übernahm er den Trainerposten der Gladbacher U 19.

Trainersteckbrief van Lent

van Lent Arie

Trainersteckbrief Rose

Rose Marco

Bor. Mönchengladbach - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

Bor. Mönchengladbach II - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Grün-Weiß-Schwarz

Ich wäre gerne bei der Borussia geblieben, aber ich akzeptiere diese Entscheidung.

Arie van Lent zu seinem Aus bei der Borussia

Seit September 2015 agierte der in den Niederlanden geborene ehemalige Mittelstürmer als Cheftrainer der Gladbacher Zweitvertretung in der Regionalliga West. Ab Sommer gehen Verein und Trainer nun getrennte Wege: "Ich hatte in den letzten Jahren mit meiner Mannschaft eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit, in der wir es geschafft haben, über die U-23-Juniorenspieler für unsere Profimannschaft zu entwickeln. Ich wäre gerne weiter bei der Borussia geblieben, aber ich akzeptiere diese Entscheidung. Ganz ehrlich: Auch ich hatte das Gefühl, dass es für mich an der Zeit wäre, noch einmal etwas Anderes zu machen", so van Lent.

Derzeit rangieren die Gladbacher in der Weststaffel auf Platz sieben. Wohin es van Lent ab Sommer ziehen wird, ist noch nicht bekannt.

kon