Champions League

Gattuso über Messi: "Er hat jetzt einen Bart"

Napolis Koulibaly fällt gegen Barça aus

Gattuso über Messi: "Er hat jetzt einen Bart"

Gennaro Gattuso

Er würde Barça nur allzu gerne ein Schnippchen schlagen: Gennaro Gattuso. imago images

Vor der Saison wollte die SSC Neapel den Scudetto angreifen, mittlerweile ist die Meisterschaft bei 24 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Juve nur noch reines Wunschdenken. In der Realität sieht es sogar danach aus, dass man im kommenden Jahr noch nicht einmal in der Champions League spielen wird. Nach derzeitigem Stand würde Napoli als Tabellensechster mit neun Zählern Rückstand auf Platz vier nur in der ungeliebten Europa League an den Start gehen.

Gattuso hat kaum personelle Sorgen

Noch ein Grund, um das bevorstehende Duell mit dem FC Barcelona noch ein bisschen mehr zu genießen - immerhin könnte es für eine längere Zeit der letzte Auftritt der Süditaliener in der Königsklasse sein. Trainer Gennaro Gattuso wird gegen Barça aber auf Abwehrmann Kalidou Koulibaly verzichten müssen, der Senegalese laboriert noch immer an Oberschenkelproblemen.

Ansonsten kann Gattuso aber aus dem Vollen schöpfen - auch die Winter-Neuzugänge Diego Demme, Stanislav Lobotka und Matteo Politano sind für den Kracher gegen die Blaugrana gemeldet.

Ein Gegner "stratosphärischen Ausmaßes"

Lionel Messi

Er dürfte auch in Neapel im Fokus stehen: Lionel Messi. imago images

Und am Dienstag erwartet Gattuso nichts anderes. "Wir wissen, dass wir auf einen Gegner stratosphärischen Ausmaßes treffen", sagte der Trainer und betonte zugleich: "Wir müssen maximalen Respekt haben, aber keine Angst. Das Wichtigste ist, dass wir als Team spielen. Nur dann kann man mehr geben als der Gegner. Wir müssen sowohl bereit sein, um zu leiden, aber auch, um zuzuschlagen, wenn sich uns die Chance bietet."

Die Favoritenrolle hat aber dennoch ganz klar Barcelona inne, wie Gattuso betonte. "Wir treffen auf eine Mannschaft, die manchmal auf dem Platz wirkt, als wäre sie von einem anderen Stern", sagte der 42-Jährige bei der PK vor dem Spiel. Der Trainer erinnerte sich an seine Profi-Zeit und seine Duelle mit den Katalanen. "Wenn wir gegen Barça gespielt haben, dann wirkte das manchmal wie ein Klassenunterschied, weil sie dich den Ball nicht sehen lassen."

Zu Lionel Messi, gegen den Gattuso als Profi selbst noch gespielt hat, gibt es laut Napoli-Coach nichts Neues zu sagen. "Er spielt seit Jahren unglaublich, der einzige Unterschied zu früher ist, dass er jetzt einen Bart hat. Aber er bleibt der Beste von allen."

drm