Nationalelf

Bierhoff mahnt und baut auf den "München-Faktor"

DFB-Direktor sieht auf Nationalelf schwierige Zeiten zukommen

Bierhoff mahnt und baut auf den "München-Faktor"

Oliver Bierhoff

DFB-Direktor Oliver Bierhoff hofft bei der EURO 2020 im Sommer auf den Heimvorteil, warnt aber vor einer "Delle" in der Zukunft. picture alliance

Schwerer hätte es die deutsche Nationalmannschaft bei der Auslosung der Gruppen der EURO 2020 nicht erwischen können. Anfang Dezember 2019 bekam die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw Weltmeister Frankreich und Europameister Portugal in die Gruppe F zugelost. "Man weiß, es gibt keinen leichten Start, sondern es geht direkt von 0 auf 100", sagte Bierhoff am Dienstag bei einem Medientalk der Direktion Nationalmannschaften und Akademie am Dienstag in Dortmund. Die Hammergruppe habe eine "Habt-acht-Stellung" ausgelöst, nach dem historischen Vorrundenaus bei der WM 2018 in Russland soll bei den kontinentalen Titelkämpfen ein vorzeitiger K.o. vermieden werden.

Bierhoff zu Heimvorteil: "Da knallt es richtig"

Doch Bierhoff baut auf den Heimvorteil. Denn sowohl gegen Frankreich als auch gegen Portugal sowie gegen den noch zu ermittelnden dritten Gruppengegner wird die DFB-Elf in München spielen. "Der München-Faktor wird eine Rolle spielen", hofft der DFB-Direktor. "Man geht anders zu so einem Turnier, wenn man weiß, die ersten drei Spiele habe ich hier im Stadion. Das erfüllt dich als Spieler mit Stolz und Freude", erläuterte Bierhoff im Deutschen Fußballmuseum und prophezeite: "Da knallt es richtig."

Als Favorit stuft Bierhoff die deutsche Nationalelf aber keineswegs ein. Trotzdem müsse eine deutsche Mannschaft laut Bierhoff immer in ein Turnier gehen mit dem Ziel, "das Größte" zu wollen: den Titel. Wunderdinge erwartet Bierhoff angesichts des eingeschlagenen Verjüngungskurses nach der WM 2018 mit der Ausmusterung der 2014er-Weltmeister Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller sowie das Verletzungspechs wichtiger Spieler wie Niklas Süle oder Leroy Sané keine. "Zurück in die Weltspitze ist weiter unser Ziel", formulierte Bierhoff.

Bierhoff sieht nach EM 2024 "Delle" auf deutsche Nationalelf zukommen

Der aktuellen Generation um Joshua Kimmich, Serge Gnabry oder Leon Goretzka traut Bierhoff dieses Ziel zu. "Es macht echt Spaß mit der Truppe. Da wächst etwas heran", sagte er. Nach der Heim-EM 2024 sieht Bierhoff allerdings schwere Zeiten auf die Nationalelf zukommen. "Wir haben ganz klar warnende Tendenzen erkannt", berichtete Bierhoff mit Blick auf die wenigen Talente in den Junioren-Auswahlteams des DFB. "Es wird eine Delle geben", mahnte er.

Kein aktueller U-21-Auwahlspieler klopft an die Tür zur Nationalmannschaft

Aktuelle U21-Auswahlspieler kämen in England, Spanien oder Frankreich häufiger in den 1. Ligen zum Einsatz als in der Bundesliga, berichtete Stefan Kuntz in Dortmund. Besorgt sagte der U-21-Nationalcoach: "Aus meiner aktuellen U 21 ist keiner ganz kurz vor den Toren der Nationalmannschaft."

jer

Leverkusen toppt keiner: 11 bunte Fakten zur Ära Löw