Rad

Bennett gewinnt den Jahresauftakt

Tour Down Under, 1. Etappe: Greipel Fünfter

Bennett gewinnt den Jahresauftakt

Sam Bennett

Deceuninck-QuickStep-Profi Sam Bennett war am Dienstag in Tanunda (Australien) nicht zu stoppen. picture alliance

150 Kilometer standen auf der ersten Etappe, rund um Tanuda (South Australia) auf dem Programm. Mit dem Breaknet Hill mit einer Durchschnittsteigung von 7,2 Prozent musste ein Anstieg der 3. Kategorie zweimal überwunden werden. Da die letzte Querung aber rund 40 Kilometer vor dem Ziel stattfand, wurde im Vorfeld bereits mit einer Sprintentscheidung gerechnet.

Vier Fahrer machten sich zunächst auf die Flucht, wobei sich besonders die einheimischen Profis zeigten. Mit Jarrad Drizners (UniSA), Dylan Sunderland (NTT) sowie Michael Storer vom deutschen Team Sunweb waren drei Australier in der Führungsgruppe vertreten. Dazu gesellte sich noch der US-Amerikaner Jan Rosskopf (CCC). Das Quartett wurde vom Peloton aber an der langen Leine gehalten, größer als gut zwei Minuten wuchs der Vorsprung nur selten an.

Und so kam es nach der letzten Überquerung des Breakneck Hill zum Zusammenschluss und der prognostizierten Sprintentscheidung. In dieser überquerte Bennett dann nach 3:28,54 Stunden um wenige Millimeter vor Philipsen den Zielstrich. Greipel, der mit 18 Tageserfolgen Rekordsieger bei der Tour Down Under ist, verpasste als Fünfter den erhofften Sprung auf das Podium.

Am Mittwoch (Ortszeit) führt die 2. Etappe über 135,8 Kilometer von Woodside nach Stirling. Der Tagesabschnitt durch die Adelaide Hills ist hügelig, die beiden Bergwertungen befinden sich in der ersten Rennhälfte. Ein Sprint dürfte wieder die Entscheidung bringen, allerdings verläuft das Finale leicht ansteigend.

1. Etappe Tanunda - Tanunda (150 km):

1. Sam Bennett (Irland) - Deceuninck-Quick-Step 3:28:54 Std.; 2. Jasper Philipsen (Belgien) - UAE Team Emirates + 0 Sek.; 3. Erik Baska (Slowakei) - Bora-hansgrohe; 4. Elia Viviani (Italien) - Solutions Credits; 5. André Greipel (Hürth) - Israel Start-Up Nation; 6. Kristoffer Halvorsen (Norwegen) - EF Pro Cycling; 7. Caleb Ewan (Australien) - Lotto-Soudal; 8. Marc Sarreau (Frankreich) - Groupama-FDJ; 9. Samuel Welsford (Australien) - UniSA Australia; 10. Alberto Dainese (Italien) - Team Sunweb; ... 46. Simon Geschke (Freiburg im Breisgau) - CCC Team; 48. Juri Hollmann (Hürth) - Movistar Team; 95. Rick Zabel (Köln) - Israel Start-Up Nation; 103. Marco Mathis (Tettnang) - Solutions Credits; 105. Max Kanter (Cottbus) - Team Sunweb; 106. Florian Stork (Bünde) - Team Sunweb; 110. Jonas Rutsch (Erbach (Odenwald)) - EF Pro Cycling; 116. Roger Kluge (Berlin) - Lotto-Soudal + 26; 134. Michael Schwarzmann (Kempten) - Bora-hansgrohe + 1:33 Min.

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 1. Etappe:

1. Sam Bennett (Irland) - Deceuninck-Quick-Step 3:28:44 Std.; 2. Jasper Philipsen (Belgien) - UAE Team Emirates + 4 Sek.; 3. Erik Baska (Slowakei) - Bora-hansgrohe + 6; 4. Daryl Impey (Südafrika) - Mitchelton-Scott + 7; 5. Jarrad Drizners (Australien) - UniSA Australia; 6. Christopher Lawless (Großbritannien) - Team Ineos + 8; 7. Dylan Sunderland (Australien) - NTT Pro Cycling Team; 8. Nathan Haas (Australien) - Solutions Credits + 9; 9. Michael Storer (Australien) - Team Sunweb; 10. Elia Viviani (Italien) - Solutions Credits + 10; 11. André Greipel (Hürth) - Israel Start-Up Nation; ... 48. Simon Geschke (Freiburg im Breisgau) - CCC Team; 50. Juri Hollmann (Hürth) - Movistar Team; 95. Rick Zabel (Köln) - Israel Start-Up Nation; 103. Marco Mathis (Tettnang) - Solutions Credits; 105. Max Kanter (Cottbus) - Team Sunweb; 106. Florian Stork (Bünde) - Team Sunweb; 110. Jonas Rutsch (Erbach (Odenwald)) - EF Pro Cycling; 116. Roger Kluge (Berlin) - Lotto-Soudal + 36; 134. Michael Schwarzmann (Kempten) - Bora-hansgrohe + 1:43 Min.

jer