Jena: Erster Auswärtserfolg der Saison

Günther-Schmidt: "Es tut enorm gut"

Wurde von der Leine gelassen: Julian Günther-Schmidt (hier im Training).

Von der Leine gelassen: Julian Günther-Schmidt. imago images

Nachdem den 25-Jährigen in letzter Zeit immer wieder Verletzungen zurückwarfen (Adduktorenbeschwerden, eine Hüftverletzung, eine Schambeinentzündung, eine Leisten-OP sowie Außenbandprobleme), aufgrund derer er in dieser Saison bis dato nur sporadisch zum Einsatz kam, brachte der neue Coach Schmitt den Stürmer am vergangenen Spieltag unter seiner Regie das erste Mal von Anfang an.

Und der gebürtige Pforzenheimer wusste mit einem Tor und einer Vorlage zu überzeugen (kicker-Note 1,0). Nach fünf Toren aus neun Spielen in der abgelaufenen Runde bewies er damit erneut, was für ein Potenzial in ihm steckt. "Es waren jetzt fast zwölf Monate, in denen ich verletzt war. So etwas hatte ich noch nie in meiner noch relativ jungen Karriere", wird Günther-Schmidt von der "Ostthüringer Zeitung" zitiert.

Spielersteckbrief Günther-Schmidt

Günther-Schmidt Julian

Dass er bei seinen vorherigen elf (Kurz-)Einsätzen (kicker-Durchschnittsnote 3,36) nicht wirklich zu überzeugen wusste, lag auch daran, dass er zu früh wieder eingreifen wollte und musste. Schmitt gab ihm daher bewusst Zeit, zu regenerieren. Der Dank dafür war die Leistung beim Startelfdebüt, für die er im kicker zum Spieler des Spieltages gekürt wurde. "Ich glaube, ich bin wieder zurück", sagte Günther-Schmidt nach seinem ersten Saisontreffer. Zum Einsatz selbst meinte er lediglich: "Es tut enorm gut."

Schwächste Offensive der Liga unter Schmitt im Aufwind

"Man hat gesehen, dass die Mannschaft auch Moral hat", fand der ehemalige Augsburger nach dem Spiel, in dem "die Leistung Hoffnung" machte. Doch nur Hoffnung wird den Thüringern im Abstiegskampf nicht genügen. Denn mit 17 Treffern in 17 Spielen ist Carl Zeiss auch im Angriff aktuell das Liga-Schlusslicht. Doch schon jetzt, nach gerade einmal sechs Begegnungen unter der Regie von Schmitt, gelangen dem Tabellen-20 neun Tore. Auch die acht erzielten Punkte in diesem Zeitraum zeigen den Aufwärtstrend.

kon