Champions League

Flicks weiße Weste und ein Sonderlob für Rekordmann Lewandowski

Polnischer Ausnahmestürmer sichert sich zwei Bestmarken

Flicks weiße Weste und ein Sonderlob für Rekordmann Lewandowski

Robert Lewandowski

Erzielte als erster Spieler seinen zweiten Viererpack in der Champions League: Robert Lewandowski. Getty Images

"Kompliment an meine Mannschaft! Wir haben vier Wechsel gemacht und alles ist nahtlos so weitergegangen, wie wir das vorhatten. Wir waren von der ersten Minute an da und haben ihnen wenig Raum gelassen. In der ersten Halbzeit haben wir noch die ein oder andere Chance liegen gelassen. Nach der Pause waren wir effizienter. Das ist das Ziel: Gut verteidigen und dann mit dem Selbstvertrauen Tore schießen", freute sich Hans-Dieter Flick nach der Partie, in der sein Team nach dem 2:0 gegen Piräus und den beiden 4:0-Erfolgen gegen Dortmund und Düsseldorf auch im vierten Auftritt nach dem Trainerwechsel ohne Gegentor geblieben war.

Flick freute sich dann auch insbesondere über die derzeitige Balance zwischen sicherer Defensive und starker Offensive: "Es ist schön zu sehen, wie die Mannschaft langsam zu ihrem Selbstvertrauen findet und sich die Tore erspielt. Man merkt ein bisschen, dass die Mannschaft auch am Verteidigen Spaß hat", so Flick, der anfügt: "Eine gute Defensive ist einfach die Basis für eine gute Offensive. So hat man das Selbstvertrauen, in der Offensive kreativ zu sein, mal Eins-gegen-eins zu gehen - das wünsche ich mir von meinen Spielern", so Flick.

Spielersteckbrief Lewandowski

Lewandowski Robert

Bayern München - Vereinsdaten

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Lewandowski weiter auf Rekordjagd

Ein Extralob hatte Flick naturgemäß für Robert Lewandowski übrig, dem als erster Spieler in der Champions-League-Geschichte schon zum zweiten Mal ein Viererpack gelang. "Bei ihm ist es so, dass er absolut professionell arbeitet, er macht oft Extraschichten. Und jetzt ist er natürlich einfach in einer Form, die auf ganz hohem Niveau ist", sagt Flick. Sein erster Viererpack war dem 31-Jährigen am 24. April 2013 noch im Trikot von Borussia Dortmund beim 4:1-Erfolg gegen Real Madrid gelungen. Obgleich es insgesamt erst der 13. Viererpack in der Champions-League-Geschichte überhaupt war, waren Lewandowskis vier Tore schon der zweite Viererpack eines Bayern-Spielers in der laufenden Saison: Denn Serge Gnabry hatte beim 7:2 in Tottenham ebenfalls vier Tore erzielt.

Die Profis mit dem meisten Toren in einem Champions-League-Spiel

In Belgrad sicherte sich Lewandowski gleich noch eine weitere Champions-League-Bestmarke: Denn er erzielte seine vier Tore innerhalb von nur einer knappen Viertelstunde - noch nie traf ein Spieler schneller viermal. Fünf Treffer in einer Partie gelangen bislang nur zwei Akteuren: Lionel Messi am 7. März 2012 beim 7:1 des FC Barcelona gegen Bayer Leverkusen. Und Luiz Adriano beim 7:0-Erfolg von Schachtar Donezk am 21. Oktober 2014 bei BATE Baryssau.

Torjäger sichert sich Spielball

Lewandowski selbst präsentierte sich nach dem Spiel einmal mehr bescheiden - und spielte seine individuellen Erfolge herunter: "Das ist nicht so wichtig. Wichtig ist immer die Mannschaft und, dass wir überzeugend gespielt haben. Wir hätten sogar noch mehr Tore schießen können. Wir haben dann in der zweiten Hälfte weiter Gas gegeben und haben alles geschafft, was wir geplant hatten", sagte er. "Ich habe mich in Düsseldorf auch über meine Vorlage gefreut und freue mich auch, wenn wir gut spielen und gewinnen und ich nicht treffe."

Dass der schon zweite - und damit historische - Champions-League-Viererpack seiner Karriere indes auch für ihn ein durchaus besonderes Ereignis war, ließ Lewandowski letztlich aber auf indirekte Weise doch durchblicken. Denn er sicherte sich nach der Partie den Spielball.

jom

Bilder zur Partie Roter Stern Belgrad - Bayern München