Waldhof Mannheim vor Härtetest am Samstag

Trares gewinnt Erkenntnisse - und denkt an die Erholung

Bernhard Trares schaut auf das Spielfeld

Bernhard Trares ist seit Januar 2018 Trainer bei Waldhof Mannheim. imago images

Am vergangenen Donnerstag forderten die Mannheimer in einem Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit Zweitliga-Aufsteiger Wehen Wiesbaden. Gianluca Korte brachte den Drittligist dabei zunächst in Führung (3.). Gökhan Gül (35.) und Stefan Aigner (85.) drehten die Partie später zugunsten der Hessen - doch Kevin Koffi erzielte kurz vor dem Abpfiff das zweite Mannheimer Tor zum 2:2-Endstand (90.). SVWW-Trainer Rüdiger Rehm sprach später anerkennend von einem "anständigen Test gegen einen guten Gegner".

Künftig können wir auch diese Variante spielen oder mal innerhalb eines Matches umstellen.

Bernhard Trares über die Dreierkette

Für seinen Amtskollegen Trares schaffte die Partie derweil besonderen Mehrwert, denn er probierte nach mehreren Trainingseinheiten eine Dreierkette in der Abwehr unter Wettkampfbedingungen aus. "Wir wollen variabler in unserem Spiel werden", erklärte der 54-Jährige, der bislang auf eine Viererreihe gesetzt hatte. Sein Urteil: "Das hat mir gut gefallen. Künftig können wir auch diese Variante spielen oder mal innerhalb eines Matches umstellen."

Härtetest am Samstag: Ingolstadt kommt in die Kurpfalz

Mit diesen Erkenntnissen entließ Trares seine Mannschaft nach dem Testspiel in ein freies Wochenende. Die Akkus sollten aufgeladen werden, ehe am Montagmorgen die Vorbereitung auf den kommenden Spieltag losging. Der sieht am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) einen Härtetest für die Kurpfälzer vor: Im heimischen Carl-Benz-Stadion wird der seit sechs Spielen ungeschlagene und zuletzt dreimal in Serie siegreiche FC Ingolstadt vorstellig werden.

pau/MW