Ex-Nationalspieler zeigt sich selbstkritisch

Compper: "Es hätten auch mehr sein können"

Hat erkannt, dass die Duisburger wieder besser verteidigen müssen : Marvin Compper.

Hat erkannt, dass die Duisburger wieder besser verteidigen müssen : Marvin Compper. imago images

1:3 gegen den Chemnitzer FC, 1:3 gegen den SV Meppen. In Duisburg kann aktuell kein Spieler mit seinen Leistungen zufrieden sein. Auch Marvin Compper, vor der Saison als Stabilisator für die Abwehr geholt, nicht.

Dem einmaligen deutschen Nationalspieler, für den in der 3. Liga "vieles Neuland" ist, fehlte es nach anderthalb Jahren mit nur einem Pflichtspiel für Celtic Glasgow zwar anfangs noch an Spielpraxis, doch mittlerweile stelle sich für den 34-Jährigen "die Frage der fehlenden Matchfitness nicht mehr".

Deshalb war der Ex-Hoffenheimer auch mit seinen eigenen Leistungen nicht zufrieden. Vor allem das Spiel gegen Meppen blieb negativ in Erinnerung: "Ich habe zur Niederlage selbst beigetragen. Das ist nicht mein Anspruch." Stattdessen möchte er für die kommenden Spiele "ein paar Prozente zulegen".

Neben ihm sollte zudem auch die erfahrene Achse um Moritz Stoppelkamp, Tim Albutat und Torwart Leo Weinkauf "in den kommenden Wochen vorangehen", so Compper. Denn die vielen Gegentreffer in letzter Zeit waren kein Zufall: "Wir haben sechs Gegentore kassiert, es hätten auch mehr sein können. Das hätten wir besser verteidigen müssen." Die Länderspielpause komme daher auch "gelegen, um einige Dinge zu justieren".

kon