Mannheim zwischen Jena, Landespokal und Duisburg

Keeper Scholz: "Haben bewiesen, dass wir eine starke Truppe sind"

Sieht seine Mannschaft auf Kurs: Waldhof-Keeper Markus Scholz.

Sieht seine Mannschaft auf Kurs: Waldhof-Keeper Markus Scholz. imago images

"Wir hätten es relativ schnell, sehr entspannt für mich machen können", resümierte Torhüter Markus Scholz. In der Tat war bereits die 1:0-Pausenführung schmeichelhaft für den Gegner aus Jena, auch in Hälfte zwei wäre mehr drin gewesen. Die Quadratestädter zitterten sich unnötigerweise zum Sieg, erzielten erst nach 64 Minuten den entscheidenden Treffer.

Am Ende aber egal, denn gerade für Aufsteiger zählen vor allem Punkte - diese nahm der SV Waldhof mit nach Hause. Für den Drittligisten ist dies in der bisherigen Saison nichts Ungewöhnliches, das Team von Trainer Bernhard Trares ist noch ungeschlagen. Zwar sprang an den ersten drei Spieltagen jeweils nur ein Zähler heraus, anschließend folgten jedoch zwei Dreier. So haderte der Coach nach der Partie in Jena zwar ebenfalls mit der Chancenverwertung, merkte aber auch an: "Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben phantastische Chancen herausgespielt."

Erst Pflichtaufgabe, dann Bewährungsprobe

Am kommenden Sonntag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) geht es gegen den MSV Duisburg weiter. Dieser ist als Zweitliga-Absteiger natürlich ein ganz anderes Kaliber, wie Keeper Scholz bestätigte: "Das ist eine Mannschaft, die Fußball spielen will und noch den ein oder anderen Zweitligaspieler im Kader hat." Dennoch gibt sich der 31-Jährige optimistisch: "Ich sehe uns nicht chancenlos. Wir haben inklusive Pokal sechs Spiele in Folge bewiesen, dass wir eine starke Truppe sind. Wir dürfen gegen keinen Gegner auch nur einen Deut nachlassen, dann bin ich zuversichtlich, dass wir eine ordentliche Rolle in der Liga spielen."

Zuvor muss Mannheim noch im Landespokal ran, in der 3. Runde wartet Landesligist VfR Gommersdorf. Am Mittwoch ab 19 Uhr soll dann der erste Schritt in Richtung DFB-Pokal-Qualifikation für die kommende Spielzeit gelingen.

tfr

Kirchhoff, Kobylanski & Co.: Neuzugänge der 3. Liga