Angreifer kommt von Werder Bremen II

Haching komplettiert das Stürmerquartett mit Dietz

Florian Dietz

Neu bei der SpVgg Unterhaching: Angreifer Florian Dietz. imago images

Nach dem überraschenden Abgang von Stefan Schimmer zum 1. FC Heidenheim verfügte die SpVgg mit Stephan Hain, Dominik Stroh-Engel und Felix Schröter nur über drei Akteure für das Sturmzentrum. Deshalb waren die Oberbayern auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv und verpflichteten Dietz. "Mit Florian bekommen wir einen entwicklungsfähigen Stürmer für das Zentrum. Wir haben ihn schon seit zwei Jahren im Kopf - jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für die Verpflichtung", wird Kaderplaner Steffen Galm in einer Mitteilung des Drittligisten zitiert. "Mit Florian haben wir nun vier Stürmer. Damit ist der Kader komplett."

Dietz sei "körperlich sehr robust", verfüge über ein "gutes Kopfballspiel" und punkte durch seine Schnelligkeit. "Außerdem hat er für sein Alter schon viele Spiele im Herrenbereich gemacht. Als gebürtiger Franke passt er wunderbar in unsere bayerische Mannschaft", so Galm weiter. Dietz selbst betonte: "Der Verein hat zwar ambitionierte Ziele, das Umfeld ist aber familiär und ruhig. Als Franke ist die Nähe zu meiner Heimat auch ein Grund für den Wechsel gewesen."

Dietz verfügt über Drittliga-Erfahrung

Der 1,88-Meter-Mann lief in der vergangenen Spielzeit für Werder Bremen II in der Regionalliga Nord auf und absolvierte für die Grün-Weißen auch in der laufenden Saison vier Punktespiel-Einsätze. Insgesamt erzielte er fünf Tore in 27 Viertliga-Partien für Werder II. Die 3. Liga kennt der 21-Jährige bereits: Er spielte bis Sommer 2018 für Carl Zeiss Jena (26 Spiele, ein Tor), ehe er gemeinsam mit seinem Bruder Leo, der in Jenas U 15 spielte, und seiner Freundin Melanie Müller, die beim damaligen Frauen-Zweitligisten USV Jena unter Vertrag stand, zu Werder Bremen ging.

pau

Das Original: kicker-Sonderheft 2019/20

Bundesliga-Sonderheft: Der Klassiker

alle Videos in der Übersicht