Neues zweigleisiges Konzept

"Duisburger Weg": MSV setzt bei neuen Trikotsponsoren auf Regionalität

MSV Duisburg

Nach "XTip" kommt "Schauinsland-Reisen" und "König Pilsener": In der kommenden Saison tragen die Duisburger zwei neue Sponsoren auf den traditionell blau-weiß-gestreiften Heimtrikots sowie den marinefarbenen Auswärtsshirts und dem neongelben Ausweichsatz. imago images

Am vergangenen Samstag spielte der MSV Duisburg zuletzt mit dem Schriftzug "XTiP" auf der Brust: Die 2:3-Niederlage gegen den niederländischen Europa-League-Teilnehmer FC Utrecht beendet die Zusammenarbeit des Meidericher SV mit dem Wettanbieter und läutet den Beginn einer verstärkten Kooperation mit regionalen Unternehmen ein: MSV-Präsident Ingo Wald zeigt sich auf der Vereins-Website "glücklich, dass wir mit unseren beiden langjährigen und wichtigen Partnern aus unserer Stadt unsere jetzt noch einmal intensivierte Philosophie des 'Gemeinsam' zum Ausdruck bringen." Nach dem Abstieg in die 3. Liga symbolisiert die Partnerschaft den regionalen Zusammenhalt, das zweigleisige Konzept beschreibt Wald als "perfekte Lösung für die neue Spielzeit", Stefan Heitfeld vom Sportrechtevermarkter "Lagardere Sports" beschreibt es als "richtiges Zeichen in der aktuellen Situation".

Zusätzlich zu den Hauptsponsoren der Trikots komplettieren die "Stadtwerke Duisburg" das Trio: Sie werden ihre Produkte "RHEINPOWER" (in der Liga und im DFB-Pokal) und "ZEBRASTROM" (im Niederrhein-Pokal) auf den Trikotärmeln vermarkten.

kon