Bielefeld: Zweiter Neuzugang in vier Tagen

Krämer holt Glasner für den Sturm

Sebastian Glasner (vorne) im Kopfballduell gegen Tobias Nickening

Angriff: Stürmer Sebastian Glasner soll die Arminia zum Aufstieg schießen. imago

Bereits am Montag nahm Sebastian Glasner am Training des DSC teil, einen Tag später setzte er dann seine Unterschrift unter den Vertrag. Bis voraussichtlich 2015 soll der 27-jährige Stürmer in Bielefeld bleiben. Glasner spielte von 2008 bis 2011 für Erzgebire Aue in der 3. und 2. Liga und kam dort insgesamt 84-mal zum Einsatz (zwölf Tore, vier Assists). Danach wechselte er nach Wacker Burghausen, bevor er im Juli 2012 von Cottbus verpflichtet wurde. Beim Zweitligisten kam er im letzten halben Jahr jedoch lediglich auf elf Kurzeinsätze.

Bereits im Sommer wollte Bielefeld den Stürmer verpflichten, "ich habe mich damals aber entschieden, zu meinem Ex-Burghausen-Trainer Bommer nach Cottbus zu gehen", erklärt Glasner die Situation. Doch keine sechs Monate später ging es dann schnell: Nach den Verletzungen der Mittelfeldspieler Christian Müller (Innenbandanriss) und Patrick Schönfeld (Meniskus) wurde Glasner von der Arminia kontaktiert und kurze Zeit später auch verpflichtet. Denn der Stürmer kann auch im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden.

Strifler wechselt vom Ligakonkurrenten

Bereits vier Tage zuvor holte sich die Arminia Verstärkung in Person von Jonas Strifler. Der Rechtsverteidiger wechselte vom Ligakonkurrenten Wacker Burghausen zu den Ostwestfalen und erhielt dort einen Vertrag bis 2015. In Bielefeld sollen die beiden Neuzugänge nun dabei helfen, das Ziel "Aufstieg" nicht aus dem Auge zu verlieren. Bielefeld liegt derzeit auf Rang vier der Tabelle und ist bei einem Spiel weniger vier Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Am Samstag wartet der Tabellenzweite Karlsruher SC im Topduell auf die Arminia (LIVE! ab 14 Uhr bei kicker.de) – ein schwerer Gegner, schließlich holten sich die Badener bei Tabellenführer Osnabrück mit einem 3:2 den zehnten Ligasieg in Folge.