19:06 - 12. Spielminute

Gelbe Karte (Club Brügge)
Clinton
Club Brügge

19:08 - 14. Spielminute

Gelbe Karte (Club Brügge)
Dennis
Club Brügge

19:27 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Club Brügge)
Rits
Club Brügge

20:04 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Zenit)
Lovren
Zenit

20:14 - 63. Spielminute

Tor 0:1
Dennis
Linksschuss
Vorbereitung De Ketelaere
Club Brügge

20:23 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Zenit)
Mostovoy
für Driussi
Zenit

20:24 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Zenit)
Wendel
für Kuzyaev
Zenit

20:25 - 74. Spielminute

Tor 1:1
Horvath
Eigentor, Kopfball
Vorbereitung Lovren
Zenit

20:28 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Club Brügge)
Lang
für Diatta
Club Brügge

20:33 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Club Brügge)
Badji
für Dennis
Club Brügge

20:36 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Club Brügge)
Vanaken
Club Brügge

20:39 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Zenit)
Erokhin
für Ozdoev
Zenit

20:45 - 90. + 3 Spielminute

Tor 1:2
De Ketelaere
Linksschuss
Vorbereitung Vormer
Club Brügge

ZEN

BRG

Champions League

Ein 19-Jähriger stiehlt Lovren in letzter Minute die Show

De Ketelaere wird für Brügge zum Matchwinner

Ein 19-Jähriger stiehlt Lovren in letzter Minute die Show

Sträflich frei: De Ketelaere trifft zum späten Sieg für Brügge.

Sträflich frei: De Ketelaere trifft zum späten Sieg für Brügge. Getty Images

Russischer Meister gegen Belgischer Meister, beide in ihren Ligen schon wieder Spitze: Die Partie zwischen Zenit St. Petersburg und dem FC Brügge versprach einiges, zumal auch Fans in der malerischen Metropole zugelassen waren.

Versprechen, die nicht gehalten wurden. Die Begegnung war zäh und unansehnlich, beide Mannschaften leisteten sich zahlreiche Abspielfehler, Missverständnisse waren an der Tagesordnung. Positiv agierten allenfalls die beiden Abwehrreihen, die den Zuschauern jeglichen Spaß in Form von Chancen verdarben.

Erst in der 41. Minute dann doch das erste Zucken nach endloser Langeweile: Nach einer Flanke von rechts stieg Vanaken am Elfmeterpunkt hoch und köpfte wuchtig aufs Tor. Kerzhakov bekam die Hand rechtzeitig hoch und klärte zur Ecke. In den letzten Minuten bis zum Pausenpfiff zeigten beide Teams mehr Bemühen, Zenits Lovren köpfte aber genau in die Arme von Keeper Horvath. Kurz nach Wiederanpfiff verfehlte dann Driussi per Distanzschuss das Tor nur knapp.

Auf Dennis folgt Horvaths Hinterkopf

Das war's dann aber auch vorerst wieder in Sachen Elan nach vorne. Die Partie nahm sich die nächste Auszeit - bis zur 63. Minute: Brügges Dennis setzt sich an der Torauslinie gegen Barrios durch und legte ab auf de Ketelaere, der gleich zweimal am auf der Linie stehenden Rakytskyy scheiterte. Dennis nahm die Sache schließlich persönlich in die Hand und traf im dritten belgischen Anlauf zum 1:0.

Zenit musste nun kommen, und das taten sie auch. Driussi vergab allein vor dem Tor noch fahrlässig (71.), dann aber trat Lovren auf den Plan. Der Ex-Liverpooler zog aus über 30 Metern ab, heraus kam ein wahres Geschoss, das auch noch Effet mitbrachte. Der Ball klatschte an den Pfosten, von dort an Horvaths Hinterkopf - und hinter die Linie (74.).

St. Petersburg vergisst de Ketelaere

Die Russen waren nun dem Sieg näher, Dzyuba (80.) und Wendel (90.) scheiterten jedoch an Horvath. In der letzten Minue der Nachspielzeit griff Brügge dann nochmal über rechts an. Vormer stand im Strafraum viel zu frei und legte quer auf Youngster de Ketelaere, der aus vier Metern nur einzuschieben brauchte. Der erst 19-Jährige wurde damit überraschend zum Matchwinner.

Tore und Karten

0:1 Dennis (63', Linksschuss, De Ketelaere)

1:1 Horvath (74', Eigentor, Kopfball, Lovren)

1:2 De Ketelaere (90' +3, Linksschuss, Vormer)

Zenit St. Petersburg
Zenit

Kerzhakov - Karavaev , Lovren , Rakytskyy , Krugovoi - Barrios , Ozdoev , Kuzyaev , Driussi - Azmoun , Dzyuba

Club Brügge
Club Brügge

Horvath - Clinton , Mechele , Ricca , Sobol - Vormer , Vanaken , Rits - Diatta , Dennis , De Ketelaere

Schiedsrichter-Team
Benoit Bastien

Benoit Bastien Frankreich

Spielinfo

Stadion

Gazprom Arena

Zuschauer

16.682

Für Zenit geht es am Samstag (15.30 Uhr) in der Liga zu Hause gegen Rubin Kasan weiter, Brügge ist am selben Tag (20.45 Uhr) in Leuven zu Gast.