Frauen-WM Spielbericht

Frauen-WM 2019, Vorrunde, 3. Spieltag
19:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (China)
L. Yang
für Sha. Wang
China

19:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Sanchez Falcon
für Mariona Caldentey
Spanien

19:12 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (China)
Wen
für Shu. Wang
China

19:20 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Wen
China

19:24 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Putellas
für N. Garcia
Spanien

19:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Jimenez
für L. Garcia
Spanien

19:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (China)
Yao
für Gu
China

CHI

SPA

Mannschaft von Coach Vilda klar überlegen

Torloses Remis bringt Spanien und China ins Achtelfinale

Gedoppelt: Shanshan Wang hat es mit gleich zwei Gegenspielerinnen zu tun.

Gedoppelt: Shanshan Wang hat es mit gleich zwei Gegenspielerinnen zu tun. imago images

Die Chinesinnen begannen in den ersten Minuten zwar mutig, zogen sich dann allerdings komplett zurück und lauerten auf Konter. Zu diesen kam es in Durchgang eins allerdings nicht, sodass vor der Pause kein Torschuss zu Buche stand. Die Spanierinnen nahmen hingegen nach etwa fünf Minuten die Partie in die Hand und diktierten mit viel Ballbesitz das Spielgeschehen. Lucia Garcia setzte den ersten Abschluss, sie spitzelte den Ball am Tor vorbei. Richtig gefährlich vor dem Tor von Peng wurde es selten, Caldenteys Distanzschuss ging vorbei (32.), und bei Jennis Kopfball war die Torfrau zur Stelle (39.). Somit ging es ohne Tore in die Kabine.

Gruppe B, 3. Spieltag

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

China

Peng - Han , Wu , Lin , S. Liu - Shu. Wang , R. Zhang , Yan Wang , Gu - Sha. Wang , Y. Li

Spanien

Panos - Corredera , Irene Paredes , Maria Leon , Ouahabi - L. Garcia , Guijarro , Torrecilla , Mariona Caldentey - Jenni , N. Garcia

Schiedsrichter-Team

Edina Alves Batista Brasilien

Spielinfo

Stadion

Stade Oceane

Zuschauer

11.814

Auch nach der Pause änderte sich am Bild nichts, es spielte nur die Mannschaft von Trainer Jorge Vilda. Nahikari Garcia war über rechts frei durch, verzog aber aus 14 Metern (52.). Guijarro zog aus 16 Metern ab und zwang Torfrau Peng zu einer guten Tat (61.). Das 1:0 der Spanierinnen war eigentlich überfällig - doch es sollte nicht mehr fallen, da Guijarro (83.) und Jenni (86.) an Peng scheiterten.

Beide Teams sind weiter

Durch das 0:0 sind allerdings beide Teams für das Achtelfinale qualifiziert. Die Spanierinnen beendeten die Gruppe B hinter den DFB-Frauen (neun Punkte) auf Platz zwei und treffen am Montag (18 Uhr) auf den Gruppensieger der Staffel F, also die USA oder Schweden. Die Chinesinnen landeten auf dem dritten Rang und haben vier Zähler auf dem Konto. Da in Gruppe E und F jeweils zwei Teams bei noch einem ausstehenden Spiel null Punkte auf dem Konto haben, ist die Mannschaft von Coach Jia Xiuquan auf jeden Fall unter den vier besten Gruppendritten.

24 Namen, die in Frankreich Schlagzeilen schreiben könnten