EM-Qualifikation 2018/19, 8. Spieltag
20:48 - 4. Spielminute

Gelbe Karte
J. Henderson
England

20:51 - 7. Spielminute

Tor 0:1
Rashford
Rechtsschuss
Vorbereitung Barkley
England

21:04 - 20. Spielminute

Tor 0:2
Barkley
Linksschuss
Vorbereitung Sterling
England

21:16 - 32. Spielminute

Tor 0:3
Barkley
Kopfball
Vorbereitung H. Kane
England

21:33 - 45. + 4 Spielminute

Tor 0:4
Sterling
Rechtsschuss
Vorbereitung H. Kane
England

21:51 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bulgarien)
Kraev
für Sarmov
Bulgarien

22:13 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Bulgarien)
G. Ivanov
für Ismail Isa
Bulgarien

22:14 - 69. Spielminute

Tor 0:5
Sterling
Linksschuss
Vorbereitung H. Kane
England

22:17 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Mount
für Barkley
England

22:18 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Sancho
für Sterling
England

22:21 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bulgarien)
Malinov
für Wanderson
Bulgarien

22:21 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (England)
C. Wilson
für Rashford
England

22:30 - 85. Spielminute

Tor 0:6
H. Kane
Linksschuss
England

BUL

ENG

Three Lions siegen überdeutlich - Rassistische Rufe von den Rängen

Englisches Schützenfest in Bulgarien mit getrübter Freude

Marcus Rashford beim Torabschluss

Marcus Rashford (Mitte) eröffnete den englischen Torreigen in Bulgarien. imago images

Bulgariens Nationaltrainer Krassimir Balakov (zwischen 1995 und 2003 beim VfB Stuttgart) wechselte im Vergleich zum 0:0 in Montenegro munter durch, wobei Sarmov (Chemitzer FC) eines von sechs neuen Startelf-Mandaten erhielt.

Englands Coach Gareth Southgate wartete nach dem enttäuschenden 1:2 in Tschechien - der ersten Niederlage nach zuvor 43 Quali-Partien ohne Pleite - mit fünf Änderungen auf: Chilwell, Mings, Barkley, Winks und Rashford durften anstelle von Rose (gesperrt), Keane, Rice, Mount und Sancho (alle Bank) beginnen. Der 26-jährige Innenverteidiger Mings (Aston Villa) kam dabei zu seinem Länderspieldebüt.

Rashford eröffnet den Torreigen - Rassistische Rufe von den Rängen

Nach dem 0:4 im Hinspiel (Dreierpack Kane) und angesichts der Roten Laterne im Tableau gingen die Hausherren als klarer Underdog in die Partie, während Tabellenführer England mit einem Sieg und erhoffter Schützenhilfe von Montenegro im Parallelspiel gegen Verfolger Kosovo die vorzeitige Qualifikation anvisierte. Und die Three Lions zeigten sich vom Start weg gewillt und befähigt, ihre Hausaufgaben zu erledigen: Erst ließ Rashford links im Strafraum Pashov ins Leere grätschen und dann Keeper Iliev schlecht aussehen (7.), dann hebelte Sterling die gesamte Abwehr über rechts via Doppelpass mit Kane aus und fand Barkley am zweiten Pfosten - 0:2 (20.).

Mehr zum Thema

Von den viel zu tief stehenden Bulgaren kam wenig bis nichts, nur bei einem Popov-Distanzschuss blitzte kurz Gefahr auf (11.). Der Einbahnstraßen-Fußball auf dem Rasen setzte sich fort, bis das Sportliche erstmals in den Hintergrund rückte: Rassistische Rufe auf den Rängen in Richtung englischer Spieler veranlassten den Referee dazu, im Rahmen einer Spielunterbrechung eine Stadiondurchsage einzufordern und mit beiden Kapitänen zu sprechen - ein Szenario, für das die Gäste im Vorfeld angekündigt hatten, das Spielfeld verlassen zu wollen.

Die Partie wird fortgeführt - und Bulgarien weiter vorgeführt

Nach dem 0:3 durch Barkley per Kopf (32., Flanke Kane) sorgten entsprechende Zuschauer-Rufe erneut für eine Unterbrechung, danach wurde die Partie jedoch abermals fortgeführt - und Sterling traf noch zum 0:4-Pausenstand (45.+4). Die englische Auswahl blieb auch im zweiten Durchgang auf dem Platz und sorgte für weitere sportliche Höhepunkte. Rashford und Sterling per Doppelchance (50.), Sterling per Einzelaktion (58.) und Kane frei vor dem Torwart (63.) ließen den fünften Treffer zwar liegen, dann aber mündete eine feine Co-Produktion von Kane und Sterling doch noch im überfälligen Torerfolg (69.).

Nun fehlte auf der Torschützenliste nur noch Kane, der im Hinspiel noch dreifach zugeschlagen hatte. Und nach einem Pfostentreffer (83.) schlug tatsächlich noch die Stunde des Goalgetters, der Iliev aus halblinker Strafraumlage im kurzen Eck überwand (85.). England baute damit seine Tabellenführung in Gruppe A aus, konnte aufgrund der fehlenden Schützenhilfe Montenegros gegen Kosovo aber noch nicht das vorzeitige EM-Ticket lösen.

Tore und Karten

0:1 Rashford (7', Rechtsschuss, Barkley)

0:2 Barkley (20', Linksschuss, Sterling)

0:3 Barkley (32', Kopfball, H. Kane)

0:4 Sterling (45' +4, Rechtsschuss, H. Kane)

0:5 Sterling (69', Linksschuss, H. Kane)

0:6 H. Kane (85', Linksschuss)

Bulgarien

P. Iliev - Pashov , Terziev , Hadzhiev , Zanev - Despodov , I. Popov , Sarmov , Kostadinov , Wanderson - Ismail Isa

England

Pickford - Trippier , Maguire , Mings , Chilwell - J. Henderson , Winks , Barkley - Rashford , H. Kane , Sterling

Schiedsrichter-Team

Ivan Bebek Kroatien

Spielinfo

Stadion

Vasil-Levski-Stadion

Zuschauer

20.000

Bulgarien empfängt in seinem vorletzten Spiel der EM-Qualifikation (Sonntag, 17. November, 18 Uhr) Tschechien. Für England geht es bereits drei Tage zuvor (Donnerstag, 14. November, 20.45 Uhr) gegen Montenegro weiter.