21:20 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Laimer
Leipzig

21:25 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Kamara
Marseille

21:51 - 45. + 1 Spielminute

Tor 1:0
Werner
Linksschuss
Vorbereitung Forsberg
Leipzig

22:28 - 67. Spielminute

Gelbe Karte
Sarr
Marseille

22:32 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Kampl
für Augustin
Leipzig

22:36 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Bernardo
für Laimer
Leipzig

22:42 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Marseille)
Germain
für Mitroglou
Marseille

22:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Sabitzer
für Forsberg
Leipzig

22:48 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Marseille)
Lopez
für Payet
Marseille

RBL

MAR

Laimer angeschlagen ausgewechselt

Werner verschafft Leipzig eine gute Position

Timo Werner (in Weiß)

Die Leipziger Führung: Timo Werner (in Weiß) trifft mit einem mittigen Flachschuss zum 1:0 gegen OM. imago

RB-Coach Ralph Hasenhüttl nahm nach dem jüngsten 3:2 in der Bundesliga in Hannover zwei Änderungen an seiner Startelf vor: Im Abwehrzentrum ersetzte Upamecano den gesperrten Orban, als Linksverteidiger erhielt Klostermann den Vorzug vor Bernardo (Bank).

OM-Trainer Rudi Garcia setzte nach der gelungenen Generalprobe, dem 3:1 in Dijon , auf zwei ehemalige Bundesligaspieler in seiner Anfangsformation: Sakai und Luiz Gustavo.

Mitroglou scheitert an Gulacsi

RB ergriff von Anfang an die Initiative, dominierte das Spiel, tat sich aber schwer, Marseilles Hintermannschaft auszuhebeln. Die Franzosen verteidigten im 5-4-1 sehr konzentriert - und erarbeiteten sich die erste Torchance der Partie: Mitroglou zog im Strafraum aus halbrechter Lage ab, Gulacsi parierte (9.).

Leipzig hatte mehr vom Spiel, doch es mangelte an Tempo, Ideen und Überraschungsmomenten. So näherte sich Hasenhüttls Team erst nach knapp einer halben Stunde zum ersten Mal gefährlich dem Tor an: Forsberg zirkelte einen Freistoß knapp über den Kasten (29.). In der Schlussphase des ersten Abschnitts nahm die Partie Fahrt auf: Sarr zog im RB-Strafraum in Seitenlage ab und traf per Aufsetzer die Latte (42.), wenig später scheiterte Ocampos an Gulacsi (45.), ehe die Sachsen konterten: Forsberg schickte Werner, dieser schlug einen Haken - und traf dann unter gütiger Mithilfe von OM-Torwart Pelé mit einem mittigen Flachschuss (45.+1). So ging es mit einem 1:0 in die Kabine.

Europa League, Viertelfinal-Hinspiele

Ocampos und Payet erfolglos

Nach Wiederbeginn mussten die Gäste mehr für die Offensive tun - und das taten sie: Ocampos scheiterte im Anschluss an eine Ecke an Gulacsi, der glänzend parierte (56.). Wenig später schoss Payet freistehend aus 14 Metern über das Ziel hinaus (57.). Leipzig konnte sich nun glücklich schätzen, noch immer in Führung zu sein, sagte die Torschussstatistik zu diesem Zeitpunkt doch: 6:13.

RB war nun mehr und mehr in der Defensive gefordert - und fuhr im zweiten Abschnitt nur noch einen gefährlichen Konter: Forsberg bediente Werner, doch dessen Schuss wurde von Luiz Gustavo in höchster Not geblockt (77.). Sonst machte OM Druck, kam aber nicht mehr zum Ausgleich. So endete eine mäßige zweite Hälfte ohne einen einzigen Schuss, der den Weg aufs Tor fand.

Spieler des Spiels

Timo Werner Sturm

2,5
Spielnote

Temporeiche und spannende Partie, die fußballerisch trotz mancher Höhepunkte insgesamt nur solides Niveau bot.

3
Tore und Karten

1:0 Werner (45' +1, Linksschuss, Forsberg)

Leipzig

Gulacsi 2,5 - Laimer 4 , Konaté 4, Upamecano 2,5, Klostermann 3 - N. Keita 3, Demme 3,5, Forsberg 2,5 , Bruma 4 - Augustin 4 , Werner 2,5

Marseille

Pelé 4,5 - H. Sakai 3, Luiz Gustavo 3, Kamara 4 - Sarr 2,5 , Amavi 4,5, Anguissa 3,5, Sanson 3, Payet 3,5 , Ocampos 2,5 - Mitroglou 4,5

Schiedsrichter-Team

Alberto Undiano Mallenco Spanien

3
Spielinfo

Stadion

Red Bull Arena

Zuschauer

34.043

So geht Leipzig mit einer guten Ausgangslage ins Rückspiel in einer Woche. Zuvor tritt RB am Montag (20.30 Uhr) gegen Leverkusen an, Marseille ist bereits am Sonntag (21 Uhr) gegen Montpellier gefordert.

Bilder zur Partie RB Leipzig - Olympique Marseille