Regionalliga

Zwölfter Neuzugang: Lok Leipzig verpflichtet Farid Abderrahmane

Mittelfeldspieler kommt von Fortuna Köln

Zwölfter Neuzugang: Lok Leipzig verpflichtet "ballsicheren" Abderrahmane

Farid Abderrahmane

Ab jetzt fest in Blau-Gelb: Farid Abderrahmane beim Testspiel gegen SG Olympia Leipzig. imago images

Mit Farid Abderrahmane kommt weitere Regionalligaerfahrung nach Leipzig. Neben den Neuverpflichtungen Tom Nattermann (Sturm, 93 Spiele) und Mike Eglseder (Innenverteidigung, 193 Spiele) verpflichtet Lok Leipzig mit Abderrahmane die Erfahrung aus 124 Viertliga-Partien. Der gebürtige Oranienburger erhält beim Regionalliga-Vizemeister einen Einjahresvertrag.

"Am Samstag ins Finale"

"Farid ist ein sehr ballsicherer Spieler, der im Mittelfeld fast alles spielen kann", freut sich Trainer und Sprtdirektor Almedin Civa über die Verpflichtung des Deutsch-Algeriers. Er ist sich sicher, Abderrahmane "wird Lok mit seiner Art Fußball zu spielen bereichern". Der 24-Jährige wurde in der Jugend von Hertha BSC ausgebildet und absolvierte in der abgelaufenen Saison 22 Einsätze in der Regionalliga West für Fortuna Köln. Zuvor hatte er zwei Jahre bei Babelsberg 03 gespielt.

Auch Abderrahmane ist glücklich über den Abschluss des Transfers: "Ich bin sehr froh, dass es jetzt endlich geklappt hat und ich bei Lok bin." Der Mittelfeldmann wurde "richtig gut aufgenommen" und hat sich "sehr schnell eingespielt". Ausschlaggebend war für ihn auch Coach Civa, "weil ich mit ihm als Trainer schon sehr viele gute Erfahrungen gesammelt habe". Das erste Ziel hat Abderrahmane auch schon ausgegeben: "am Samstag den Einzug ins Finale (des Sachsenpokals, Anm. d. Red.) schaffen".

kon