Regionalliga

Zurück in der Realität

Homburg hofft auf seine Offensive

Zurück in der Realität

Trifft auf seinen Ex-Verein: Homburgs Coach Christian Titz spielte zu seiner aktiven Zeit im Trikot des SC Idar-Oberstein.

Trifft auf seinen Ex-Verein: Homburgs Coach Christian Titz spielte zu seiner aktiven Zeit im Trikot des SC Idar-Oberstein. imago

Lediglich Spitzenreiter TSG Hoffenheim II und der Tabellenzweite SV Elversberg haben bislang mehr Tore als die Homburger erzielt. Dafür passt allerdings die Defensivarbeit noch nicht. Insgesamt 19 Mal trafen die bisherigen Gegner ins Homburger Netz. In dieser Statistik schnitten nur der FSV Mainz 05 II und der FC Bayern Alzenau noch schlechter ab.

"Es ist vollkommen richtig, dass wir einfach zu viele Chancen zulassen, doch dieses Problem betrifft nicht nur unsere Abwehrspieler. Die Defensivarbeit fängt bereits im eigenen Angriff an. Wir haben in den letzten 14 Tagen im Training vermehrt an unserem Defensivverhalten gearbeitet", sagt FCH-Trainer Christian Titz.

Trainersteckbrief Titz
Titz

Titz Christian

Spielersteckbrief Mbele Mombo
Mbele Mombo

Mbele Mombo Oskar

Spielersteckbrief Karapetian
Karapetian

Karapetian Alexander

FC 08 Homburg - Die letzten Spiele
SSV Ulm 1846 Fußball Ulm (A)
1
:
2
Kickers Offenbach Offenbach (H)
0
:
1

Vor dem Gastspiel beim SC Idar-Oberstein plagen den 41-Jährigen massive Personalsorgen. So fällt Oskar Mbele Mombo aufgrund eines operativ behandelten Knorpelschadens im Knie noch bis zur Winterpause aus. Kommenden Samstag fehlen außerdem Streli Mamba und Sebastian Piotrowski, die beide an einer Bänderdehnung im Fuß laborieren.

Ebenfalls derzeit kein Thema sind Dennis Gerlinger (Leistenprobleme) sowie Shinya Iwaki (Arthroskopie am Knie). Dagegen wird wohl Torjäger Alexander Karapetian zumindest wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen können. Da auch die beiden Torhüter Stefan Steigerwald (Oberschenkelzerrung) und Florian Hammel (Schulterzerrung) auszufallen drohen, könnte mit Timo Nagel die Nummer drei sein Saisondebüt zwischen den Pfosten des FCH geben.

Für einige Aktuere wird es am Samstag ein Wiedersehen geben. Idar-Obersteins Coach Sascha Hildmann trug zwischen 2003 und 2006 (69 Ligaspiele, drei Tore) das grün-weiße Trikot des FC 08 Homburg. Auch Innenverteidiger Christoph Schunk stand für den FCH zwischen 2006 und 2007 ein Jahr lang auf dem Rasen. Auf der anderen Seite schnürte Homburgs Trainer Christian Titz seine Fußballschuhe auch beim SC Idar-Oberstein.

Beim letzten Aufeinandertreffen trennten sich die beiden Mannschaften im März 2010 mit einem torlosen Remis. Homburg hofft nun die Niederlagen gegen FSV Frankfurt II und Wormatia Worms ausmerzen zu können, um den Anschluss an die Spitzengruppe der Liga nicht abreißen zu lassen.