Int. Fußball

Zorniger übernimmt Bröndby

Stuttgarts Ex-Trainer hat einen neuen Klub

Zorniger übernimmt Bröndby

Bekommt eine neue Chance in Dänemark: Stuttgarts Ex-Coach Alexander Zorniger.

Bekommt eine neue Chance in Dänemark: Stuttgarts Ex-Coach Alexander Zorniger. picture alliance

Beim dänischen Traditionsverein unterschreibt Zorniger einen Zweijahresvertrag und soll dem Klub wieder zu mehr Glanz verhelfen. Bröndby ist mit zehn Meisterschaften, sechs Pokalsiegen und zahlreichen Europapokalteilnahmen eines der Aushängeschilder des dänischen Fußballs. In dieser Spielzeit hinkt das Team des aktuellen Trainers Aurelijus Skarbalius auf Platz vier allerdings den Erwartungen hinterher. Zorniger soll frischen Wind in den Klub bringen, der in der Vergangenheit zahlreiche internationale Größen wie Torwartlegende Peter Schmeichel oder weitere Stars wie Michael und Brian Laudrup und Ebbe Sand (früher FC Schalke) herausbrachte.

Zweifelsfrei wird Zorniger dies mit dem Offensivfußball versuchen, den er bereits beim VfB Stuttgart praktizieren wollte. Der allerdings nicht zum erwarteten und gewünschten Erfolg geführt hatte. Als der Schwabe den Traditionsklub verließ, standen die Stuttgarter auf Rang 16 mit zehn Zählern. Sein Nachfolger Jürgen Kramny schaffte es zwischenzeitlich 23 Punkte einzuspielen und Platz zehn zu erklimmen, musste sich allerdings am Ende den qualitativen Mängeln im Kader und dem Verletzungspech geschlagen geben. Vor allem in der Defensive fehlte es an allem, was nötig gewesen wäre, um die Liga zu halten. 75 Gegentore in 34 Spielen sprechen eine klare Sprache. Der VfB ist abgestiegen und steht vor einer schweren Zukunft in der 2. Liga. Sein Ex-Coach sucht sein Glück im hohen Norden.

George Moissidis

Aufbruch, Euphorie, Ernüchterung, Abstieg