Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Wolfsburg - Aue 2:1 | Van Bommel siegt zum Auftakt

Wolfsburger Youngster treffen beim 2:1-Testspielsieg gegen Aue

Van Bommel siegt zum Auftakt - und gibt Lacroix die Binde

Erstes Testspiel als VfL-Coach: Mark van Bommel.

Erstes Testspiel als VfL-Coach: Mark van Bommel. imago images

Es war im Sommer 2010, da wollte Edin Dzeko gerne den VfL Wolfsburg verlassen, Manchester City stand bereit. Die Niedersachsen aber schoben dem Wechselwunsch des damaligen Torjägers einen Riegel vor, Neu-Trainer Steve McClaren gab Dzeko schließlich die Kapitänsbinde, um den enttäuschten Bosnier milde zu stimmen – ehe dieser dann ein halbes Jahr später nach England wechselte.

Nun, gut eine Dekade später, bestritt der VfL unter dem neuen Trainer Mark van Bommel am Dienstag sein erstes Vorbereitungsspiel gegen Erzgebirge Aue - und die Wahl des Kapitäns erinnerte direkt ein bisschen an frühere Zeiten. Nämlich nicht die erfahreneren Daniel Ginczek, Maximilian Philipp oder Yannick Gerhardt trugen die Wolfsburger Regenbogen-Binde am Arm, sondern Maxence Lacroix, 21-jähriger Senkrechtstarter der Vorsaison, dem ein Wechselwunsch zu RB Leipzig nachgesagt wird. Zwei Angebote der Sachsen lehnte der VfL bereits ab, der gerne weiterarbeiten würde mit dem Franzosen, der eine beeindruckende Entwicklung genommen hat. Warum trug er die Binde? "Ich hab’s entschieden", sagt van Bommel und erklärt, er habe gar nicht groß darüber nachgedacht, auch mit dem Leipziger Interesse habe die Wahl nichts zu tun. "Ich dachte, vielleicht ist es schön für Maxence, mal Kapitän zu sein."

Zwei 17-Jährige machen die Tore - Nachwuchskeeper hält Sieg fest

Und so führte Lacroix seine Mannschaft, bei der Neuzugang Aster Vrenckx kurzfristig wegen muskulärer Problemen ausfiel, aufs Feld, spielte in den ersten 45 Minuten gewohnt abgeklärt an der Seite des jungen Anselmo Garcia MacNulty, dem nächsten Wolfsburger Abwehrtalent, das gerade einen Profivertrag unterzeichnet hat. Der irische Juniorennationalspieler machte auf sich aufmerksam, traf nach einem Eckball per Kopf beinahe sogar zur Wolfsburger Führung, nachdem zuvor schon Maximilian Philipp (18.) und Daniel Ginczek (23.) an Erzgebirge-Keeper Philipp Klewin gescheitert waren.

Nach dem Seitenwechsel - Trainer van Bommel wechselte komplett durch - schossen zwei 17-Jährige den ersten Testspielsieg heraus. Zunächst traf Matthew Meier nach Vorlage von Rückkehrer Marvin Stefaniak mit einem feinen Lupfer (56.), Sean Busch erhöhte nach erneutem Stefaniak-Pass auf 2:0 (77.). Der Erfolg geriet am Ende jedoch noch in Gefahr: Der Ex-Wolfsburger Sofiane Messeguem verkürzte für den Zweitligisten (88.), VfL-Nachwuchskeeper Philipp Schulze verhinderte kurze Zeit später mit einer starken Parade gegen Anthony Barylla den Ausgleich. "Gewinnen ist immer schön", freute sich van Bommel schließlich über seinen ersten Sieg als VfL-Trainer.

Tore und Karten

1:0 Meier (56')

2:0 Busch (77')

2:1 Messeguem (88')

VfL Wolfsburg
Wolfsburg

Klinger - R. Baku , Lacroix , Garcia MacNulty , Paulo Otavio - Gerhardt , Marx , Philipp , Pohlmann , Hernandez-Foster - Ginczek

Erzgebirge Aue
Aue

Klewin - Strauß , Ballas , Jeck , Carlson - Fandrich , Majetschak , Kühn , Jonjic , Zolinski - Nazarov

Der die Kapitänsbinde nach dem Seitenwechsel übrigens Maximilian Arnold gab - ein heißer Kandidat auf das Amt des Spielführers, der bisher Josuha Guilavogui (fehlt wegen COVID-19-Infektion) war. Ob dessen Landsmann Lacroix in der neuen Saison dann noch da ist, werden die nächsten Wochen zeigen. Seinen Stellenwert beim VfL hat van Bommel im ersten Test dennoch deutlich unterstrichen.

Thomas Hiete

Das sind die Bundesliga-Sommerneuzugänge 2021/22