Regionalliga

Wiesinger: Potenzial fürs obere Drittel

Nürnberg: Mintal soll das Team führen

Wiesinger: Potenzial fürs obere Drittel

Gibt weiter den Ton an: Ex-Profi Michael Wiesinger geht bereits in seine zweite Saison als Trainer beim FCN II.

Gibt weiter den Ton an: Ex-Profi Michael Wiesinger geht bereits in seine zweite Saison als Trainer beim FCN II. imago

Der Trainer: Michael Wiesinger geht in seine zweite Saison beim FCN II. Seinen größten Erfolg als Trainer feierte der Ex-Profi vor zwei Jahren, als er mit dem FC Ingolstadt den direkten Wiederaufstieg in die 2. Liga schaffte. In Nürnberg lässt Wiesinger meist im 4-2-3-1-System der Profis spielen. Neben der Zielsetzung, talentierte Spieler an den Lizenzspielerkader heranzuführen, sieht der 39-Jährige das Potenzial für einen Platz im oberen Drittel.

Die Mannschaft: Der Club geht mit einem runderneuerten kleinen Kader (16 Spieler) an den Start. Hinzu kommen Akteure aus dem Bundesligaaufgebot, die Spielpraxis sammeln sollen - auf diese Weise wurden in der vergangenen Runde 39 Spieler eingesetzt. Der Umbruch trifft vor allem die Offensive: Nicolas Görtler (Wehen Wiesbaden), Tim Eckstein (RW Oberhausen) und Sebastian Mützel (Ziel unbekannt) haben den Verein verlassen, Jann George könnte noch an einen Zweit- oder Drittligisten ausgeliehen werden. Aus den elf Neuzugängen ragt ein Spieler heraus: Mintal. Der Bundesliga-Torschützenkönig der Saison 2004/2005 soll als verlängerter Arm des Trainers fungieren und die jungen Spieler auf dem Platz führen. "Marek verkörpert Werte, ist ein absoluter Profi, diszipliniert, authentisch und topmotiviert. Das ist eine Riesenchance für die jungen Spieler", schwärmt Wiesinger.

Trainersteckbrief Wiesinger
Wiesinger

Wiesinger Michael

Spielersteckbrief Mintal
Mintal

Mintal Marek

1. FC Nürnberg II - Vereinsdaten
1. FC Nürnberg II

Gründungsdatum

04.05.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Der Verein: Beim FCN genießt die Ausbildung des eigenen Nachwuchses einen hohen Stellenwert. Cheftrainer Dieter Hecking und Sportvorstand Martin Bader besuchen regelmäßig die Heimspiele des Regionalligateams, sodass sich die Spieler direkt empfehlen können. Zuletzt haben Wollscheid und Chandler den Sprung in die Bundesliga geschafft, Spieler wie Plattenhardt oder Wießmeier stehen kurz davor.

Martin Bauer