Nationalelf

Was macht Flick bis zu Kadernominierung? Der Terminplan

Acht Spiele und ein Workshop

Was macht Flick bis zur Kadernominierung? Der Terminplan des Bundestrainers

Möchte ein präsenter Bundestrainer sein: Hansi Flick.

Möchte ein präsenter Bundestrainer sein: Hansi Flick. picture alliance/dpa

Der Einstand für Flick ist mit drei siegreichen Spielen in der WM-Qualifikation schonmal geglückt. Am 8. Oktober geht es bereits in Hamburg gegen Rumänien weiter. Der Kader wird am 1. Oktober bekanntgegeben. Bis dahin hat sich der Bundestrainer ein dichtes Programm vorgenommen. Neu ist, dass der DFB die Öffentlichkeit detailliert darüber informiert.

Neben insgesamt acht Spielen in Deutschland und England teilte der DFB zudem mit, dass Flick am kommenden Montag und Dienstag an einem Trainerworkshop teilnehmen wird. Vorgänger Joachim Löw war in seiner Amtszeit immer wieder vorgeworfen worden, er sei nicht präsent genug und zu wenig bei den Vereinen vor Ort gewesen.

Flick hatte dagegen schon früh erklärt, dass ihm der enge Kontakt zu Spielern wie Vereinen sehr wichtig sei. Er pflegt einen ganzheitlichen Ansatz. So will er auch den Verband und die Vereine zusammenführen, die Klubtrainer sollen in die Gestaltung der DFB-Auswahl einbezogen werden. Damit soll eine Gesamtverantwortung entstehen (Lesen Sie dazu auch: Architekt Flick wird ein Vollzeit-Bundestrainer).

Das Programm von Flick im Überblick:

Donnerstag (16.9.): Eintracht Frankfurt - Fenerbahce Istanbul

Samstag (18.9.): 1. FC Köln - RB Leipzig

Sonntag (19.9.): VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen

Montag/Dienstag (20./21.9.): Trainerworkshop

Samstag (25.9.): Chelsea - Manchester City und Brentford - FC Liverpool

Sonntag (26.9.): Arsenal - Tottenham

Dienstag (28.9.): Borussia Dortmund - Sporting Lissabon

Mittwoch (29.9.): Bayern München - Dynamo Kiew

Freitag (1.10.): Kader-Nominierung

tru

Müller zieht mit Klinsmann gleich: Der Hunderter-Klub der DFB-Auswahl