Regionalliga

Viktoria Berlin: Baustellen geschlossen

Mit Glück gerettet, nun herrscht Aufbruchsstimmung

Viktoria Berlin: Baustellen geschlossen

Robert Jaspert

Trainiert seit Beginn der neuen Saison zusammen mit Sofian Chahed die Viktoria 1889 Berlin: Cheftrainer Robert Jaspert. imago

Baustelle Trainer

Nach Thomas Herbst, Interimscoach Simon Rösner, Guido Block und dem Gespann Simon Rösner/Hasan Keskin soll nun wieder Kontinuität auf der Bank einziehen. Dafür konnte Robert Jaspert ("Der absolute Wunschkandidat", so der Sportliche Leiter Uria Wuttke) verpflichtet werden. Jaspert, mit reichlich Erfahrung im In- und Ausland ausgestattet, coachte zuletzt zwei Jahre außerordentlich erfolgreich die mittlerweile aufgelöste U 23 von Union Berlin. Die Viktoria musste sich dabei gegen einige Konkurrenzvereine durchsetzen. Als Co-Trainer konnte der ehemalige Bundesligaprofi Sofian Chahed gewonnen werden.

Trainersteckbrief Jaspert

Jaspert Robert

FC Viktoria 1889 Berlin - Vereinsdaten
FC Viktoria 1889 Berlin

Gründungsdatum

01.07.2013

Baustelle Mannschaft

Zuletzt wurde Stürmer Nils Stettin für ein Jahr von Union ausgeliehen. Mit David Hollwitz, Mike Eglseder, Kevin Giese und Justin Merz hat Jaspert damit fünf Akteure seines Ex-Klubs zu Viktoria gelotst. "Mit dem Kader und den äußeren Bedingungen bin ich sehr zufrieden. Wenn wir noch auf dem Transfermarkt aktiv werden, dann holen wir noch einen Innenverteidiger", sagt Jaspert. Von dem reichlich aufgeblähten Kader, der in der Vorsaison so arg enttäuscht hatte, sind nur noch Kapitän Ümit Ergirdi, Tim Lensinger, Maximilian Watzka, Caner Özcin und Nicolai Jelitto dabei.

Baustelle Umfeld

Da gelang der Viktoria mit der Einstellung von Robert Hoyzer ein bemerkenswerter Coup. Dem Ex-Schiedsrichter wurde bei seinem gut einjährigen Engagement als Technischer Direktor beim Berliner AK allerorten hervorragende Arbeit attestiert. "Bei der Viktoria habe ich ein riesiges Potenzial vorgefunden. Wir haben 1600 aktive Mitglieder und die größte Fußballabteilung in Deutschland. Dies wurde aber außerhalb der Stadiongrenzen zu wenig kommuniziert. Mit den zahlreichen sozialen Projekten habe ich eine ungemein spannende Aufgabe vorgefunden. Die Marke Viktoria soll wieder mehr Menschen erreichen", so der 35-Jährige, der seit dem 1. Juli für die Bereiche Marketing, Vertrieb und Sponsoring zuständig ist.

Martin Eisen