Junioren

5:5 gegen Dänemark - U 18 verpasst trotz viermaliger Führung den Sieg

Matanovic und Rölke treffen doppelt

Turbulentes 5:5 - U 18 verpasst trotz viermaliger Führung den Sieg

Zweimal erfolgreich: Igor Matanovic.

Zweimal erfolgreich: Igor Matanovic. Getty Images

Es war das zweite Duell binnen vier Tagen gegen Dänemark, und das Team von DFB-Trainer Manuel Baum wollte Wiedergutmachung betreiben für die 1:3-Niederlage vom Freitag. Doch obwohl die DFB-Junioren viermal in Führung gegangen waren, reichte es am Ende nicht zum Sieg. Während die deutsche U 18 am Freitag trotz 1:0-Führung noch als Verlierer vom Platz gegangen war, sprang diesmal immerhin ein Remis heraus. Auf den ersten Sieg in der neuen Länderspielsaison 2020/21 muss das Team damit aber weiter warten.

Im Alfred-Kunze-Sportpark in Leipzig erzielte Igor Matanovic vom FC St. Pauli das frühe 1:0 (13.), auf das Marinus Lovgren Larsen eine knappe Viertelstunde später eine Antwort parat hatte (26.). Dieses Spielchen sollte sich noch drei weitere Male wiederholen: Tony Rölke (32.), Jens Castrop (60.) und erneut Matanovic (62.) brachten die DFB-Junioren jeweils in Führung, ehe Eskild Munk Dall (43.), Isak Jensen (61.) und William Boving Wick (68.) egalisierten.

In der 87. Minute brachte Oliver Provstgaard erstmals die Dänen in Führung, doch die Baum-Elf bewies Moral: Rölke mit seinem zweiten Treffer setzte in der siebten Minute der Nachspielzeit den Schlusspunkt hinter dieses turbulente Spiel. "Es ist klasse, gegen eine so gute Mannschaft wie die Dänen spielen zu können und sich zu messen. Das sind wirklich super Erkenntnisse, die man aus solchen Partien erzielen kann", erklärte Baum.

cfl

Das kicker-Sonderheft 2020/21 - Ab sofort im Handel

Stecktabelle, Spielplan-Poster, Interviews - Das Bundesliga-Sonderheft

alle Videos in der Übersicht