Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Nach Rückstand: 1860 München schlägt Hansa Rostock im Test

Winter-Vorbereitung in der Türkei

Nach Rückstand: 1860 schlägt Hansa Rostock

Torschütze Stefan Lex führte die Löwen in Belek als Kapitän aufs Feld.

Torschütze Stefan Lex führte die Löwen in Belek als Kapitän aufs Feld. imago images/Ulrich Wagner

Vor 200 zum Teil lautstarken Fans in Belek geriet 1860 nach der Pause in Rückstand, als Mittelstürmer Verhoek für die Hansa-Kogge einnetzen konnte (50.). Die Löwen reagierten bei 17 Grad und guten Platzverhältnissen prompt, Kapitän Lex nach tollem Pass von Staude (55.), Greilinger mit einem 20-Meter-Schuss im Anschluss eines Alleingangs (57.) sowie Bär nach Deichmann-Vorarbeit (67.) drehten den Spieß binnen kurzer Zeit um.

Knöferl wieder dabei

Sechzig-Coach Michael Köllner hatte auf Wein (Fußverletzung) und Goden (Corona-Kontakt-Person) verzichten müssen, auch Lang und Biankadi fehlten verletzt im Kader. In der Schlussphase durfte dafür der lange verletzte Knöferl bei den Blauen ran, auch U-18-Nationalspieler Morgalla kam zum Zug.

Tore und Karten

0:1 Verhoek (50')

1:1 Lex (56')

2:1 Greilinger (58')

3:1 Bär (68')

1860 München
TSV 1860

Hiller - Willsch, Salger, Belkahia, Steinhart - Y. Deichmann, Neudecker, Dressel, Greilinger - Lex , Bär

Hansa Rostock
Rostock

Kolke - Rizzuto, Roßbach, T. Meißner, Neidhart - K. Schumacher, Rhein, Fröde, Duljevic - Mamba, Verhoek

Für 1860 geht es am 15. Januar im Grünwalder Stadion gegen den SV Wehen Wiesbaden weiter. Der FC Hansa trifft tags zuvor im Nordduell auf Hannover 96.

aho

Das sind die Winter-Neuzugänge in der 2. Liga