DFB-Pokal

Gladbach: Thuram im DFB-Pokal dabei, Plea noch nicht

Embolo steigt zum dritten Kapitän auf

Thuram im Pokal dabei, Plea noch nicht

Kehrt zumindest in den Kader zurück: Marcus Thuram

Kehrt zumindest in den Kader zurück: Marcus Thuram. imago images

Rose setzt auf die Teamlösung. Den "einen" Stellvertreter auf der Trainerbank wird es gegen Regionalliga-Aufsteiger FC Oberneuland nicht geben. Rose, der nach seiner Roten Karte im Spiel bei Borussia Dortmund (1:2) im letztjährigen Pokalwettbewerb für Samstag gesperrt ist und Innenraumverbot hat, verteilt die Verantwortung auf mehrere Schultern. Das Co-Trainer-Trio wird geschlossen in die Cheftrainerposition befördert.

"Mein Vertrauen in das Trainerteam ist groß. René Maric, Alexander Zickler und Frank Geideck werden mich gemeinsam vertreten", kündigte Rose an. Er selbst werde "vor dem Spiel so lange wie möglich dabei sein", so der Coach weiter, "und dann während des Spiels irgendwo sein, wo man mich nicht findet."

Das Innenraumverbot beginnt jeweils eine halbe Stunde vor dem Spielbeginn und endet eine halbe Stunde nach dem Abpfiff. In diesem Zeitraum darf Rose weder Kabine, Kabinengang, Spielertunnel oder Innenraum betreten. Auch eine Kontaktaufnahme mit der Mannschaft, mittelbar oder unmittelbar, ist nicht gestattet.

Sorgen in der Offensive

Die größten Sorgen bereitet kurz vor dem Pflichtspielstart die Personalsituation in der Offensive. Sie sei "weiter angespannt", erklärte Rose. Marcus Thuram, der sich im Juni einer Sprunggelenk-OP unterziehen musste und in der Vorbereitung kein Testspiel mitmachen konnte, werde im Kader stehen, "aber nicht von Anfang an" spielen. "Wir müssen ihn über Pflichtspiele heranführen", so der Trainer. Alassane Plea, der sich in der Vorbereitung eine Muskelverletzung zugezogen hatte, absolvierte am Donnerstag eine individuelle Einheit und kommt für Samstag noch nicht infrage. "Ihn", hofft Rose, "wollen wir in Dortmund wieder dabeihaben."

Embolo soll mehr Verantwortung übernehmen

Bei Breel Embolo (Prellung am Sprunggelenk) wackelt der Bundesligastart in Dortmund sogar ganz gehörig. Ob er ihn tatsächlich verpasst, dürfte sich am kommenden Montag entscheiden. Fürs Pokalspiel ist der Schweizer definitiv keine Option. "Am Montag wird nochmal ein MRT gemacht und dann werden wir sehen, wie lange Breel ausfällt. Aber auch bei ihm werden wir Geduld benötigen, da es bald Schlag auf Schlag geht und wir ihn dann brauchen", sagte Rose. Embolo, verriet der Trainer weiter, "ist neu im Mannschaftsrat und dritter Kapitän. Er soll und wird in dieser Saison mehr Verantwortung übernehmen." Lars Stindl wurde als Kapitän bestätigt, der erste Vertreter heißt wie gewohnt Yann Sommer.

Jan Lustig

kicker.tv Trainerstimme

Rose über Ginter-Foul an Embolo: "Löst in der Mannschaft etwas aus"

alle Videos in der Übersicht