Mehr eSport

SimRacing: Fernando Alonso sucht nach neuen eSportlern

FA Racing erweitert Kader

SimRacing: Fernando Alonso sucht nach neuen eSportlern

Am 27. Februar fahren zehn Qualifikanten um einen Vertrag bei FA Racing.

Am 27. Februar fahren zehn Qualifikanten um einen Vertrag bei FA Racing. McLaren

Als Fernando Alonso im November 2017 gemeinsam mit G2 Esports und Logitech sein eigenes SimRacing-Team FA Racing gründete, nahm die Organisation nur einen einzigen Fahrer unter Vertrag. Cem Bolukbasi ist ein türkischer SimRacer, der bereits im Finale der F1 2017 eSport Series stand. Er soll allerdings nicht der einzige Repräsentant des Teams bleiben, weswegen FA Racing nun seinen Kader erweitert.

SimRacing-Elite beim Qualifikationsturnier

In fünf Online-Turnieren in der Simulation GT Sport konnten sich insgesamt zehn SimRacer für das Offline-Finale qualifizieren. Darunter auch einige Hochkaräter der Szene wie beispielsweise Coque 'Coque14' Lopez. Der 21-jährige Spanier stand bisher bei JIM Racing unter Vertrag und gilt als eines der größten Nachwuchstalente der Szene. Ebenfalls dabei ist auch der erfahrene SimRacer Manuel 'Manurodry' Rodriguez, der bisher für Team Redline fährt.

zum Thema

Alle zehn Teilnehmer treten am 27. Februar in Barcelona in einem finalen Rennen gegeneinander an. Der Sieger darf sich über einen Vertrag bei FA Racing freuen.

Kristin Banse

Duell am Hockenheimring

SimRacer servieren DTM-Profis ab

alle Videos in der Übersicht