kicker

Nach Abstieg: Schalke feuert LoL-Manager

Jacob 'Maelk' Toft-Andersen muss den Verein verlassen

Nach Abstieg: Schalke feuert LoL-Manager

Der FC Schalke 04 trennt sich mit sofortiger Wirkung von Jacob 'Maelk' Toft-Andersen.

Der FC Schalke 04 trennt sich mit sofortiger Wirkung von Jacob 'Maelk' Toft-Andersen. FC Schalke 04

Im Mai 2016 gab der FC Schalke 04 mit dem Kauf des LCS-Teams Elements seinen Einstieg in League of Legends bekannt. Die Organisation übernahm nicht nur die Mannschaft, sondern auch den Coach. Ebenfalls holte sich Schalke den ehemaligen Elements-Manager Jacob 'Maelk' Toft-Andersen ins Boot, welcher die Mannschaft schon seit Dezember 2013 betreute. Nach einem guten Start lief es ab der sechsten Woche für die Königsblauen aber alles andere als rund. Am Ende der Saison konnte das Team kaum noch Punkte einfahren und musste in die Relegation. Auch hier lief es nicht besser, womit der FC Schalke 04 absteigen und sich der zweiten Liga stellen muss.

zum Thema:

Mit diesem Ergebnis kann der Verein nicht zufrieden sein. Dementsprechend war auch die Reaktion auf den Abstieg: "Es ist offensichtlich, dass wir uns am Ende der Saison ein anderes Ergebnis gewünscht hätten, doch auch Niederlagen gehören zum sportlichen Wettbewerb dazu", erklärte Tim Reichert, Head of eSport bei Schalke. Die Konsequenz trat sofort in Kraft. So verkündeten die Königsblauen in einer offiziellen Mitteilung, dass man sich von Manager Jacob 'Maelk' Toft-Andersen mit sofortiger Wirkung trennt. Der Däne fehlte bereits bei den Relegationsspielen, was bereits für Irritationen sorgte. Ob die Trennung zu diesem Zeitpunkt schon beschlossen oder die Abwesenheit von 'Maelk' der eigentliche Auslöser für die Entlassung war, ist ungewiss. Detaillierte Gründe für die Entscheidung wollte der Verein auf Nachfrage nicht nennen.

Kristin Banse

Der kurze Werdegang des Neulings

Aus und vorbei: Das war Schalke in der LCS!

alle Videos in der Übersicht