Int. Fußball

MLS-Profis brauchen Flexibilität: Weitere Änderungen im Spielplan

Nach Verschiebung zwischen Toronto und DC

MLS-Profis brauchen Flexibilität: Weitere Änderungen im Spielplan

Das MLS-Turnier in Florida

Sonne und Wolken: Das MLS-Turnier in Florida. Getty Images

Die wegen möglicherweise positiven Corona-Tests verschobene Partie zwischen dem FC Toronto und DC United am Sonntag (Ortszeit) hat zu mehreren Änderungen im Spielplan des Turniers unter dem Titel "MLS is Back" geführt.

Toronto spielt laut MLS-Mitteilung nun am Montag (17.00 Uhr MESZ) gegen die Mannschaft aus Washington. Davon betroffen sind drei weitere Begegnungen unter Beteiligung der Teams Montreal Impact, New England Revolution, San Jose Earthquakes und der Vancouver Whitecaps.

Die MLS hat nach der Corona-Pause als erste der großen US-Ligen die Rückkehr auf den Platz geschafft und spielt seit vergangener Woche ein Turnier im WM-Format in Florida. Die Mannschaften aus Dallas und Nashville mussten nach ihrer Ankunft aber wegen zu vieler Coronafälle ausgeschlossen werden.

Die Partie zwischen Toronto und DC United war am Sonntag kurz vor dem Anpfiff abgesagt worden, weil es einen unbestätigten positiven Test sowie ein unklares Testergebnis gab. Die beiden betroffenen Profis dürfen am Montag nicht teilnehmen und müssen sich weiteren Tests unterziehen. Die Testes aller anderen Spieler seien am Sonntag negativ gewesen, teilte die MLS mit.

dpa