Int. Fußball

Philipp Max: "Mario Götze wird uns auf ein anderes Level bringen"

Ex-Augsburger hat bei der PSV Eindhoven Großes vor

Max: "Mario Götze wird uns auf ein anderes Level bringen"

Philipp Max hat bei der PSV Eindhoven Großes vor.

Philipp Max hat bei der PSV Eindhoven Großes vor. imago images

Der Trainer und sechs Profis bei der PSV Eindhoven sind Deutsche. Einer von ihnen ist der frühere Augsburger Philipp Max, der sich in der Eredivisie und international beweisen will.

Bewiesen hatte sich in der Vergangenheit auch schon Mario Götze, der Finaltorschütze bei der WM 2014 in Rio. Der Wechsel des Weltmeisters von Borussia Dortmund zur PSV hatte für großes Aufsehen gesorgt. Max freut sich auf seinen neuen Kollegen. "Ich bin glücklich, dass ich mit ihm in einer Mannschaft spielen darf. Mario wird uns mit seiner Klasse auf ein anderes Level bringen", so Max im kicker-Interview (aktuelle Montagausgabe). "Er ist einer der besten deutschen Spieler der vergangenen Jahre, auch wenn er zuletzt einen schweren Stand hatte. Sein Tor im WM-Finale 2014 bleibt allen Fußball-Fans im Kopf, hier löste sein Name Euphorie aus. Wir sind unglaublich gespannt auf die Spiele mit ihm."

Spielersteckbrief M. Götze
M. Götze

Götze Mario

Spielersteckbrief Max
Max

Max Philipp

Trainersteckbrief Schmidt
Schmidt

Schmidt Roger

PSV Eindhoven - Vereinsdaten
PSV Eindhoven

Gründungsdatum

31.08.1913

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Max: "Schmidts Ansatz passt super zu meinem Spiel"

Max kommt bei seinem neuen Klub in fünf Partien bis dato bereits auf ein Tor und drei Vorlagen. Sein neuer Coach Roger Schmidt setzt vor allem auf Tempo und Pressing statt auf Ballbesitz. "Sein Ansatz passt super zu meinem Spiel, weil ich mich als Linksverteidiger offensiv einbringen kann", so der 27-Jährige, der 147-mal in der Bundesliga auflief (15 Tore). "Das war mit ein Grund für den Wechsel. In Augsburg haben wir hauptsächlich verteidigt, hier geht es mehr darum, mit Ball Lösungen zu finden. Das ist für mich ein wichtiger Entwicklungsschritt."

Max: "Natürlich lebt der Traum von der Nationalelf weiter"

Mit Eindhoven ist Max kürzlich in die Gruppenphase der Europa League eingezogen. "Die Chance auf Europa war ein Grund für meinen Wechsel", freut er sich auf das Messen auf internationaler Bühne. Dort kann er sich auch für noch höhere Weihen empfehlen. "Ich glaube schon, dass Bundestrainer Joachim Löw in alle Richtungen schaut, gerade wenn es internationale Spiele sind", sagt Max. "Ich gebe weiter mein Bestes, um auf dem Radar zu bleiben. Hauptsächlich wollte ich nach Eindhoven, um mich als Mensch und Spieler zu entwickeln. Natürlich lebt auch der Traum von der Nationalelf weiter, aber ich mache mir keinen Druck."

Im kicker-Interview (Montagausgabe - oder im e-Magazine) äußert sich Max über seine Titelambitionen, den Fußball in der Eredivisie und warum der Ex-Augsburger nicht in alten Wunden bohrt.

mas/dab

kicker.tv Stimme

Götze über seine Nationalmannschafts-Ambitionen: "Ich bin 28 Jahre alt..."

alle Videos in der Übersicht