Int. Fußball

Ligue 1 beendet Saison: PSG ist Meister - Amiens und Toulouse steigen ab

Tabelle nach Punkten pro Spiel: Amiens und Toulouse steigen ab

Ligue 1 bricht Saison ab: Paris Saint-Germain ist Meister

Thomas Tuchel, Kylian Mbappé & Co. sind Meister

Jubel in Paris: Thomas Tuchel, Kylian Mbappé & Co. sind Meister. imago images

Bereits am Dienstag hatte es entsprechende Signale gegeben. Premierminister Edouard Philippe kündigte in einer Rede an, dass der professionelle Sport den derzeit unterbrochenen Spielbetrieb nicht wieder aufnehmen werden könne. Auch Geisterspiele seien bis Ende August untersagt. Das bedeutete für die erste, zweite und dritte Liga sowie für die erste Spielklasse der Frauen quasi: Die Saison ist beendet. Blieb die Frage: Wie wird die Spielzeit gewertet?

Amiens und Toulouse steigen ab, Lorient und Lens auf

Der Verband bestätigte am Donnerstagabend nun, was die Sporttageszeitung L'Equipe zuvor bereits berichtet hatte. Paris St. Germain wurde zum Meister erklärt, PSG hat den Titel damit zum siebten Mal in den vergangenen acht Jahren geholt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel führte die Tabelle beim Abbruch mit zwölf Punkten Vorsprung auf Olympique Marseille an. Stade Rennes spielt als Dritter die Qualifikationsrunde zur Champions League, der OSC Lille zieht in die Europa League ein. Am anderen Ende der Tabelle steigen der SC Amiens und der FC Toulouse ab.

Olympique Nimes darf trotz Relegationsplatz 18 ohne weitere Spiele in der Liga bleiben, aus der Ligue 2 steigen der FC Lorient und RC Lens auf.

All das ergibt sich aus einer Quotientenregel, für die sich der Verband ausgesprochen hat. Demzufolge wird die Anzahl der Punkte durch die Anzahl der absolvierten Partien geteilt. Das verändert die Tabelle lediglich an einer Stelle: Im Mittelfeld lässt Racing Straßburg (27 Spiele, 38 Punkte) den Angers SCO (28 Spiele, 39 Punkte) hinter sich und beschließt die Saison in der oberen Tabellenhälfte auf Platz zehn.

Die Quotientenregel birgt ein gewisses Konfliktpotenzial. Das zeigt das Beispiel des Absteigers Amiens: Der SC liegt vier Zähler hinter dem Relegationsplatz, hat aber bereits zweimal gegen Paris St. Germain und Olympique Marseille gespielt. Olympique Nimes hingegen, das auf jenem Relegationsplatz steht, hätte beispielsweise noch ein Duell mit PSG vor sich gehabt.

lei/ski