Int. Fußball

Inzidenz niedriger als in Deutschland: La Liga lässt Fans zu

Höchstens 5000 Zuschauer werden zugelassen

Inzidenz niedriger als in Deutschland: La Liga lässt Fans zu

Der FC Valencia profitiert: Am Sonntag dürfen Fans in Mestalla.

Der FC Valencia profitiert: Am Sonntag dürfen Fans in Mestalla. imago images

In Regionen mit besonders niedrigen Infektionszahlen werde man ab dem Wochenende wieder Fans der Heimklubs auf den Tribünen zulassen, teilten Gesundheitsministerin Carolina Darias und Sportminister José Manuel Rodríguez Uribes am Mittwochabend nach einem Treffen mit Vertretern der Liga und des Nationalverbandes in Madrid mit.

Valencia und die Balearen erreichen Richtwert

Als Bedingung nannte die linke Regierung eine 14-Tage-Inzidenz von höchstens 50, also 50 Neuinfektionen binnen 14 Tagen pro 100.000 Einwohner. Diese Bedingung wird derzeit allerdings nur von den Regionen Valencia und Balearen erreicht. Das bedeutet, dass zum Beispiel die vier in Valencia beheimateten La-Liga-Klubs FC Valencia, FC Villarreal, UD Levante und FC Elche ab dem Wochenende wieder vor Zuschauern spielen dürfen.

Dies hat für das Wochenende zwei Spiele mit Publikum im Oberhaus zur Folge: Am Sonntag im Mestalla bei FC Valencia gegen SD Eibar und im nicht allzu weit entfernten Estadio de la Ceramica des FC Villarreal, der den FC Sevilla empfängt.

Rauchverbot - Nur Wasser erlaubt

Es wird den Angaben zufolge eine maximale Auslastung von 30 Prozent gestattet sein, wobei höchstens 5000 Zuschauer zugelassen sein werden. Bei der Eingangskontrolle wird es Temperaturmessungen geben. Alle Fans werden Schutzmaske tragen müssen. Das Rauchen und der Verzehr von Speisen und Getränken ist strikt untersagt. Die Fans werden im Stadion nur Wasser trinken dürfen.

Die Zulassung der Fans gilt für die erste und zweite Fußball-Liga sowie für die erste Basketball-Liga. Man werde weiterhin Vorsicht walten lassen, betonte Minister Uribes.

Spanien hatte zeitweilig zu den Ländern mit den höchsten Infektionszahlen in Europa gehört. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist inzwischen aber deutlich niedriger als etwa in Deutschland, zuletzt betrug sie nur noch 75. In Deutschland liegt dieser Wert bei 108.

aho/dpa