WM

Huntelaar fährt an den Zuckerhut

Niederlande: Van Gaal benennt endgültigen WM-Kader

Huntelaar fährt an den Zuckerhut

Klaas Jan Huntelaar

Ist in Brasilien dabei: Klaas Jan Huntelaar schaffte den Sprung in das niederländische WM-Aufgebot. Getty Images

Zuletzt gab es Zweifel, ob Huntelaar überhaupt den Sprung in den 23-Kader für die WM in Brasilien schaffen würde. Denn van Gaal plant den 30-Jährigen nur als Ersatz im Angriff ein, wo die Platzhirsche Arjen Robben und Robin van Persie gesetzt sind.

Und der eigenwillige van Gaal ist immer für eine Überraschung gut, das ist nicht erst seit seiner Zeit bei Bayern München bekannt. Doch Huntelaar, der die Vorrunde der abgelaufenen Saison wegen eines Innenbandrisses nahezu komplett verpasst hatte, fand Berücksichtigung in den Augen des Bondscoach.

WM 2014

Von den Feldspielern erwischte es dagegen van Aanholt. Der Arnheim-Verteidiger muss zuhause bleiben, dafür wird der erst 20-jährige Kongole von Feyenoord Rotterdam sein erstes großes Turnier bestreiten. Kongole feierte erst beim 1:1 Mitte Mai im Testspiel gegen Ecuador sein Debüt im Trikot der Elftal.

Neben van Aanholt traf der Bannstrahl auch noch wie erwartet den vierten Keeper Jeroen Zoet von der PSV Eindhoven. Neben Michel Vorm (Swansea City) werden Jasper Cillessen (Ajax Amsterdam) und Tim Krul (Newcastle United) mit nach Brasilien fliegen.

Nach dem Aus von HSV-Regisseur Rafael van der Vaart (Wadenverletzung) ist die Bundesliga neben Huntelaar noch durch zwei weitere Akteure vertreten: Bayerns Arjen Robben, der der deutschen Elf am Zuckerhut trotz der Probleme in der Vorbereitung viel zutraut, hat das WM-Ticket ebenso in der Tasche wie auch Paul Verhaegh vom FC Augsburg.

Robin van Persie: Reif für den ganz großen Wurf?