Frauen

Pernille Harder vom VfL Wolfsburg ist Fußballerin des Jahres 2020

Erstmals ausländische Spielerin ausgezeichnet

Harder ist Fußballerin des Jahres 2020 - und sorgt für Novum

27 Tore in 21 Spielen: Pernille Harder ist Fußballerin des Jahres.

27 Tore in 21 Spielen: Pernille Harder ist Fußballerin des Jahres. imago images

In der Bundesliga erzielte Harder auf dem Weg zu Wolfsburgs vierter Meisterschaft in Folge in 21 Spielen überragende 27 Tore, im spektakulären DFB-Pokal-Finale gegen Essen verwandelte die dänische Nationalspielerin im Elfmeterschießen den entscheidenden Versuch.

Bei der seit 1996 vom kicker unter den Mitgliedern des Verbands Deutscher Sportjournalisten (VDS) durchgeführten Wahl (Teilnahmeschluss diesmal: 7. August) zur Fußballerin des Jahres setzte sich Harder mit überwältigender Mehrheit durch. Die 27-Jährige erhielt 212 von insgesamt 446 gültig abgegebenen Stimmen und landete klar vor ihrer Teamkollegin Alexandra Popp (76 Stimmen), die die Wahl 2014 und 2016 gewonnen hatte. Dzsenifer Marozsan, die Siegerin der Jahre 2017, 2018 und 2019, landete mit 36 Stimmen auf Platz drei.

"Ich bin sehr stolz darauf, von den Sportjournalisten zur Fußballerin des Jahres in Deutschland gewählt worden zu sein", sagte Harder, die keine klassische Stürmerin ist, in Wolfsburg meist hinter den Spitzen spielt. "Eine besondere Ehre ist diese Auszeichnung auch deshalb, weil sie zum ersten Mal eine ausländische Spielerin erhält."

Auch in den Augen der früheren Nationalspielerin Inka Grings (selbst dreimal Fußballerin des Jahres) eine völlig verdiente Wahl: "Für mich ist Pernille eine Weltklasse-Spielerin, weil sie in ihren drei Jahren beim VfL Wolfsburg über den kompletten Zeitraum auf sehr hohem Niveau gespielt und konstant ihre Tore geschossen hat", schreibt Grings in ihrer Gratulation im kicker (Montagausgabe).

Ob Harder Marozsan auch in der Champions League ablösen kann, zeigt sich am Sonntagabend (ab 20 Uhr, LIVE! bei kicker), wenn der VfL Wolfsburg im Endspiel auf Marozsans Klub Olympique Lyon trifft, der in der Königsklasse den fünften Triumph in Serie anstrebt. Danach wird die Bundesliga ihre beste Spielerin verlieren. Nach kicker-Informationen wechselt Harder zum FC Chelsea.

Das Abstimmungsergebnis:

1. Pernille Harder (VfL Wolfsburg) - 212 Stimmen
2. Alexandra Popp (VfL Wolfsburg) - 76
3. Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon) - 36
4. Lena Oberdorf (SGS Essen) - 20
5. Lena Goeßling (VfL Wolfsburg) - 14
6. Melanie Leupolz (FC Bayern München) - 10
7. Lea Schüller (SGS Essen) - 9
8. Marina Hegering (SGS Essen) - 8
9. Svenja Huth (VfL Wolfsburg) - 6
10. Giulia Gwinn (FC Bayern München) - 4
Leonie Maier (Arsenal WFC) - 4
12. Anna Blässe (VfL Wolfsburg) - 3
Simone Laudehr (FC Bayern München) - 3
Pia-Sophie Wolter (VfL Wolfsburg) - 3
15. Friederike Abt (VfL Wolfsburg) - 2
Klara Bühl (SC Freiburg) - 2
Laura Freigang (1. FFC Frankfurt) - 2
Turid Knaak (SGS Essen) - 2
Leonie Pankratz (TSG Hoffenheim) - 2
Lisa Schmitz (Montpellier HSC) - 2
Julia Simic (West Ham United) - 2

Je eine Stimme erhielten:
Nicole Anyomi, (SGS Essen), Sharon Beck (SC Freiburg), Laura Benkarth (FC Bayern München), Ann-Katrin Berger (Chelsea LFC), Nicole Billa (TSG Hoffenheim), Pauline Bremer (Manchester City LFC), Gina-Maria Chmielinski (1. FFC Turbine Potsdam), Linda Dallmann (FC Bayern München), Monique Eichhorn (1. FC Union Berlin), Merle Frohms (SC Freiburg), Anna Gasper (1. FFC Turbine Potsdam), Sara Björk Gunnarsdottir (VfL Wolfsburg), Isabella Hartig (TSG Hoffenheim), Mandy Islacker (FC Bayern München), Sophia Kleinherne (1. FFC Frankfurt), Lena Lattwein (TSG Hoffenheim), Chiara Loos (1. FC Saarbrücken), Christin Meyer (FF USV Jena), Anja Mittag (RB Leipzig), Sjoeke Nüsken (1. FFC Frankfurt), Babett Peter (VfL Wolfsburg/CD Tacon), Fridolina Rolfö (VfL Wolfsburg), Caroline Siems (1. FFC Turbine Potsdam), Carolin Simon (FC Bayern München)

Insgesamt wurden 446 gültige Stimmen abgegeben. Die Sportjournalisten nannten 34 weitere Namen.

kon

Das kicker-Sonderheft 2020/21 - Ab sofort im Handel

Stecktabelle, Spielplan-Poster, Interviews - Das Bundesliga-Sonderheft

alle Videos in der Übersicht