eSport

Guild Esports: Stellenabbau und Verlust von rund 5 Millionen Pfund

Erste Konsequenzen für das Beckham-Team

Guild Esports: Stellenabbau und Verlust von rund 5 Millionen Pfund

Abermals rote Zahlen für das Beckham-Team.

Abermals rote Zahlen für das Beckham-Team. kicker eSport

Wie aus ihrem Finanzbericht hervorgeht, machte Guild Esports einen Verlust in Höhe von 4,96 Millionen Pfund - umgerechnet etwa 5,79 Millionen Euro. Nicht die ersten roten Zahlen für das britische Team: Von Oktober bis März 2021 betrug der Verlust noch 4,28 Millionen Pfund.

Dass die Minuszahlen um 680.000 Pfund angestiegen angestiegen sind, "spiegelt die Investitionen in Teams und operatives Personal, die Unternehmensinfrastruktur, die Guild Academy und die Erstellung von Inhalten wider", heißt es im Bericht. Gleichzeitig sollen diese "das Wachstum unterstützen und Guild als eine führende globale Organisation für eSports-Teams etablieren".

Konsequenzen hat die Organisation daraus bereits gezogen. "Infolge der wachsenden wirtschaftlichen Unsicherheit und den schwierigen Marktbedingungen" gab es eine umfassende "Rationalisierung der Lieferanten und eine Anpassung der Mitarbeiterzahl." Konkret wurden seit März 2022 15 Mitarbeiter entlassen.

Investition in Boden und Zukunft

Trotzdem laufen die Investitionen weiter auf Hochtouren. Seit dem 29. Juni liegt der Hauptsitz der Organisation und der Guild Academy nun in Shoreditch, einem Londoner Tech-Viertel. Unterzeichnet wurde ein zehnjähriger Mietvertrag.

Diese Aufwendungen für das neue Hauptquartier und die Academy seien zudem ein Grund für den Verlust. Doch gerade in diesen sieht CEO Kal Hourd künftig Potenzial: "Mit der Eröffnung unseres neuen globalen Hauptsitzes und unserer Akademie haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht, der uns weitere kommerzielle Möglichkeiten bietet, um das Wachstum voranzutreiben."

Immerhin stiegen die Einnahmen um 195 Prozent auf 1,09 Millionen Pfund. Im Zeitraum von Oktober 2020 bis März 2021 waren es noch 0,37 Millionen Pfund.

Sportlich gibt es dagegen derzeit wenige Sorgen. Henrik 'Hen' McLean gewann jüngst das Fortnite Champion Series Grand Royale im November und das Fortnite Champion Series EU Final im März. In FIFA triumphierte Nicolas 'Nicolas99fc' Villalba bei der eChampions League und qualifizierte sich für die FIFAe Weltmeisterschaft in Kopenhagen.

Sven Grunwald

Reichlich Cash angesammelt - Diese Frauen mischen den eSport auf