Europa League

Galatasaray blamiert sich - Doll-Elf bricht ein

2. Runde der Europa-League-Qualifikation, Hinspiele

Galatasaray blamiert sich - Doll-Elf bricht ein

Der Underdog macht's! Östersund feiert seinen Überraschungssieg gegen Galatasaray.

Der Underdog macht's! Östersund feiert seinen Überraschungssieg gegen Galatasaray. imago

Über mangelnde Fan-Unterstützung konnte sich Galatasaray Istanbul nicht mal im fernen Östersund beschweren, die mitgereisten Anhänger aber über mangelndes Engagement ihrer Elf: Mit 0:2 unterlag der Ex-Klub von Lukas Podolski völlig überraschend dem Sechsten der ersten schwedischen Liga, der allerdings bereits wieder mitten im Ligaalltag ist. Bei den Gästen fehlte der neuverpflichtete Ex-Schalker Belhanda noch. Für Östersund trafen Ghoddos (68.) und der eingewechselte Brite Hopcutt (90.+2).

Koch eröffnet Poulsen-Festspiele - Pukki trifft

Auch Ferencvaros Budapest droht ein frühes Aus in der Europa League, dabei lief gegen den FC Midtjylland zunächst alles nach Wunsch: Botka (22.) und Varga (42., direkter Freistoß) schossen ein 2:0 für die Mannschaft von Thomas Doll heraus - eine Szene ließ das Spiel dann aber kippen: Julian Koch, bekannt aus Dortmund, Duisburg, Mainz, St. Pauli und Düsseldorf und im Januar nach Budapest gewechselt, verursachte kurz vor der Pause einen Foulelfmeter und sah Rot! Dänemarks Nationalspieler Poulsen verwandelte (45.+1) - und traf noch zwei Mal (61., 67.), zum 3:2 erneut per Strafstoß. Mit dem 4:2-Endstand durch Onuachu ging die Tür zur 3. Runde für die Doll-Elf noch ein wenig weiter zu.

Bröndby IF ist dagegen auf dem besten Wege in die dritte Runde: Das Team vom Ex-Stuttgarter Alexander Zorniger, amtierender Vizemeister in Dänemark, wurde gegen Vaasan PS (Finnland) seiner Favoritenrolle gerecht, der frühere Schalker Pukki (17.) sowie Neuzugang Fisker (29.) erzielten die Tore.

Occean kunstvoll - Niederkorn ausgebremst

Und auch in Vaduz sorgte ein ehemaliger Bundesliga-Spieler für ein entscheidendes Tor: Olivier Occean (Offenbach, Fürth, Frankfurt, Kaiserslautern) schoss mit einer Art Seitfallzieher den 1:0-Auswärtssieg für Odds BK heraus.

In der ersten Quali-Runde hatte Progres Niederkorn für die größte Sensation gesorgt und die Glasgow Rangers verabschiedet. An diesen Erfolg konnten die Luxemburger aber nicht anknüpfen - 0:1 hieß es im Hinspiel gegen AEL Limassol aus Zypern.

jpe