Int. Fußball

Für 30 Millionen und bis 2026: Real Madrid holt Reinier

Königliche lotsen erneut jungen Brasilianer nach Madrid

Für 30 Millionen und bis 2026: Real holt Reinier

Unterschrieb bis 2026 in Madrid: Reinier.

Unterschrieb bis 2026 in Madrid: Reinier. imago images

Einen Tag nach dem 18. Geburtstag von Reinier machten die Königlichen den Wechsel des jungen Talents offiziell. Der offensive Mittelfeldspieler, der auch gern als hängende Spitze agiert, kostet die Königlichen 30 Millionen Euro. Madrid hat damit im Werben um den Jungspund laut der spanischen "Marca" Vereine wie Barcelona, Atletico, Paris und Manchester City ausgestochen.

Nach Vinicius Junior und Rodrygo ist Reinier der dritte junge Brasilianer, der sich in den letzten Jahren Madrid anschließt. Wieder soll Scout Juni Calafat großen Anteil an diesem Transfer für die Königlichen gehabt haben. Der neue Mann, der aktuell noch mit der U23 seiner Nation an den CONMEBOL Pre-Olympics teilnimmt und anschließend nach Madrid reist, ist zunächst für die zweite Mannschaft der Königlichen eingeplant. Aber wie schnell es manchmal gehen kann, haben die Beispiele Vinicius und Rodrygo gezeigt.

Auch Reinier gilt als großes Talent, zeichnet sich durch seine starke Technik und einen guten Abschluss aus der Distanz aus. In der brasilianischen Serie A kam er für Flamengo 14-mal zum Einsatz, erzielte dabei sechs Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor.

mst