EM

Für München ist ein EM-Rückzug kein Thema

Erklärung der bayerischen Landeshauptstadt veröffentlicht

Für München ist ein EM-Rückzug kein Thema

Finden hier EM-Spiele statt? Die Allianz-Arena in München.

Finden hier EM-Spiele statt? Die Allianz-Arena in München. imago images

Der DFB und die Stadt München "planen für die UEFA EURO 2020 weiterhin mit verschiedenen Szenarien, was mögliche Zuschauer im Stadion betrifft", heißt es in einer Pressemitteilung. Es sei "freilich denkbar und wünschenswert, dass bei den vier Spielen in München Zuschauer im Stadion sein können". Allerdings stehe über allem die zu diesem Zeitpunkt geltenden Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. "Ein Rückzug Münchens war und ist kein Thema", stellte die Stadt klar.

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter konnte die Aussage von UEFA-Präsident Ceferin, nur Städte, die Zuschauer erlauben, als Austragungsort der UEFA EURO 2020 berücksichtigen zu wollen, nicht nachvollziehen: "Es ist zum jetzigen Zeitpunkt schlicht nicht möglich, eine Aussage darüber zu treffen, ob es das Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie zulässt, im Juni Zuschauer zuzulassen oder nicht. Klar ist aber, dass Veranstaltungen dieser Art mit Zuschauern nach den aktuellen Vorschriften nicht erlaubt sind."

"Bis in den April hinein fortlaufend erörtern"

Der DFB, speziell zuständig für das Thema Stadion, hatte in einer Stellungnahme geschrieben: "Der Schutz der Gesundheit von Spielern, Organisation und Fans im Rahmen der Spiele der UEFA EURO 2020 in Deutschland ist unser oberstes Ziel. Zudem soll das Turnier im Geiste des gesamten europäischen Fußballs und der zwölf Spielorte sportlich fair ausgetragen werden. Daher entwickeln wir gemeinsam mit der UEFA und unseren Partnern vor Ort Hygienemaßnahmen für die vier Spiele der UEFA EURO 2020 in München."

"In den weiterführenden Gesprächen mit der UEFA und unseren Partnern in München werden wir bis in den April hinein fortlaufend erörtern, ob und wie die Umsetzung dieser Ziele gelingen kann", schloss der DFB.

msc