Eishockey

Dramatik pur: Jahnke sichert DEG den Auftaktsieg

Köln kommt spät zurück - Penaltyschießen entscheidet

Dramatik pur: Jahnke sichert DEG den Auftaktsieg

Erstes Saisontor: Frederik Tiffels (nicht im Bild) erzielte das erste DEL-Tor 2020/21.

Erstes Saisontor: Frederik Tiffels (nicht im Bild) erzielte das erste DEL-Tor 2020/21. imago images

Die Haie, bei denen der etatmäßige Stürmer Marcel Müller als Verteidiger neben Kapitän Moritz Müller aufgeboten wurde, erwischten den besseren Start und gingen durch einen Handgelenkschuss von Frederik Tiffels in den Torwinkel verdient in Führung (4.). 10:1 Schüsse lautete die Bilanz zugunsten der Domstädter nach noch nicht einmal zehn Minuten, doch noch vor der Zehn-Minuten-Marke schlug die DEG plötzlich eiskalt zu. Alexander Karachun traf mit dem eigenen Nachschuss zum Ausgleich, nachdem der Kölner Keeper Justin Pogge den Puck unter den Schonern nicht hatte sichern können (10.).

Im Mitteldrittel gab es zunächst ein wenig Leerlauf, ehe der von Tobias Eder gekonnt freigespielte Charlie Jahnke aus bester Position eiskalt vollstreckte (33.). Doch diesmal war es Köln, das schnell zurückkam: In doppelter Überzahl bugsierte James Sheppard den Puck mit dem Schlittschuh eher unfreiwillig über die Torlinie, da er die Scheibe eigentlich noch mit dem Schläger spielen wollte (38.). Nach Video-Studium der Referees erhielt der Treffer daher letztlich auch Anerkennung - 2:2.

Spielersteckbrief Fischbuch
Fischbuch

Fischbuch Daniel

Spielersteckbrief Jahnke
Jahnke

Jahnke Charlie

Spielersteckbrief Matsumoto
Matsumoto

Matsumoto Jon

Spielersteckbrief F. Tiffels
F. Tiffels

Tiffels Frederik

DEG legt vor, dann kommt Matsumoto

Eine starke Anfangsphase im Schlussdrittel bescherte den Düsseldorfern schließlich die erste Zwei-Tore-Führung im Spiel. Alexander Barta traf mit einem listigen Schlenzer im Powerplay aus kurzer Distanz 59 Sekunden nach Wiederbeginn. Erneut das Überzahlspiel sorgte in der 47. Minute für das 4:2. In Koproduktion zweier Ex-Nürnberger legte Daniel Fischbuch klug direkt ab für Eugen Alanov, der direkt flach ins Tor traf (47.).

In den Schlussminuten jedoch drückten die Haie enorm. Zunächst traf Jon Matsumoto aus zentraler Position zum 3:4 in den Torwinkel (58.), rund eineinhalb Minuten vor Schluss traf Jason Akeson den Pfosten. Und es kam noch besser für die Kölner, denn in Überzahl und mit sechstem Feldspieler erzielte erneut Matusmoto 23 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit das 4:4.

In der fälligen Verlängerung vergab Fischbuch zunächst einen Penalty, der Nationalspieler war von Marcel Müller bei einem Alleingang gehakt worden. So fiel die Entscheidung schließlich im fälligen Penaltyschießen, in dem Jahnke als einziger traf - und dabei Pogge mit einem gekonnten Move zum Extrapunkt überwand.

jom

Von Titelsammler Jackson bis Neuling Svarinskis