Int. Fußball

Comeback mit Fans: Paris St.-Germain jubelt vor 5000 Zuschauern

Mbappé, Neymar und Co. melden sich mit Kantersieg zurück

Comeback mit Fans: Paris St.-Germain jubelt vor 5000 Zuschauern

Neymar darf sich mit Fans im Stadion freuen

Echtes Fußball-Feeling in Frankreich: Neymar darf sich mit Fans im Stadion freuen. Getty Images

Paris Saint-Germain stieg nach viermonatiger Pause am Sonntag mit einem Testspiel gegen Zweitligist Le Havre in die Vorbereitung auf das Champions-League-Finalturnier im August ein. Zum ersten Mal seit Ausbruch der Coronakrise waren Zuschauer dabei. Laut einem Beschluss der Regierung dürfen sich ab Samstag bis zu 5000 Personen in einem Stadion befinden und laut der französischen Sportzeitung "L'Équipe" waren die erwarteten 5000 Zuschauer dann auch vor Ort. Eigentlich passen in das Stadion Océane 25.000 Zuschauer. Die Tickets waren binnen weniger Minuten ausverkauft.

Die oberen Sitzreihen blieben leer. Zu den Maßnahmen wegen der Coronavirus-Pandemie gehörte unter anderem auch, dass die Zuschauer Mund-Nase-Schutzmasken tragen sollten, was allerdings nur von wenigen beherzigt wurde. Die Ballmädchen und -jungen trugen zudem Handschuhe.

Kantersieg mit viel Offensivpower

Ungewohnte Bilder: In Frankreich sind Zuschauer wieder erlaubt

Ungewohnte Bilder: In Frankreich sind Zuschauer wieder erlaubt. picture alliance

Die Superstars Kylian Mbappe und Neymar waren auch dabei - und froh, nach langer Zeit wieder vor Zuschauern zu kicken. "Jetzt ist es real...wir sind zurück", schrieb Angreifer Mbappe bei Instagram. Er hatte wie auch die anderen Spieler bei der Ankunft im Stadion Schutzmasken mit den Vereinsfarben von PSG getragen. Die Gäste aus Paris streiften sich vor dem Spiel zudem T-Shirts mit Botschaften für die Helferinnen und Helfer in der Corona-Krise über. Das bis dahin letzte Spiel zweier Profi-Teams auf französischem Boden hatte am 8. März zwischen Lille und Lyon stattgefunden.

Bei Le Havre präsentierte sich PSG bestens gelaunt und schoss den Zweitligisten mit 9:0 (5:0) ab. Icardi, Neymar und Sarabia glückte dabei ein Doppelpack. Mbappé, Gueye und Kalimuendo erzielten die weiteren Treffer.

Erst Ligapokal, dann gegen Atalanta

Zumindest in den nationalen Pokalfinals kann sich Paris noch einspielen. Am 24. Juli trifft der Hauptstadtklub auf AS St. Etienne, eine Woche später wartet im vorerst letzten Ligapokal-Finale Olympique Lyon. Der Wettbewerb wird zur kommenden Saison abgeschafft.

In der Champions League trifft Paris am 12. August auf Atalanta Bergamo. Im Halbfinale wäre ein Duell mit RB Leipzig (gegen Atletico) möglich. Schafft es Tuchel mit seiner Mannschaft bis ins Finale, müsste der 1. Spieltag in der Liga ohne den Meister stattfinden. Denn Frankreich plant den Saisonstart bereits am 23. August.

Lesen Sie dazu: Zuschauer im Stadion? Pläne, Konzepte, Bedenken

tru

kicker.tv Hintergrund

Fans ohne Masken bei PSG-Spiel - "Ich habe da keine Bedenken..."

alle Videos in der Übersicht