Int. Fußball

Biss gegen Rassismus: Alves und die Banane schlagen Wellen

Barcelona: Brasilianer isst Banane auf dem Spielfeld

Biss gegen Rassismus: Alves und die Banane schlagen Wellen

Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Dani Alves setzte am Sonntag ein kurioses Zeichen gegen Rassismus.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Dani Alves setzte am Sonntag ein kurioses Zeichen gegen Rassismus. imago

Als der damalige Mailänder Kevin-Prince Boateng Anfang Januar 2013 den Platz bei einem Freundschaftsspiel wegen rassistischer Beleidigungen einfach verließ und seine Mitspieler ihm folgten, setzte er ein klares Zeichen gegen Rassismus. Zuvor drosch er noch wütend den Ball in die Richtung, aus der die Rufe gekommen waren.

Dani Alves hat eine andere Art, mit derlei Anfeindungen umzugehen - und zwar eine äußerst humorvolle. Als er in der 76. Minute eine Ecke schlagen wollte und von der Tribüne mit einer Banane beworfen wurde, hob der Brasilianer die Frucht auf, schälte sie und biss ein Stück ab. Noch mit vollem Mund schlug er den Ball in den Strafraum. Was für ein Zeichen! "Ich nehme das als Witz. Man muss diese Zurückgebliebenen einfach auslachen", sagte der 30-jährige Nationalspieler nach dem Abpfiff.

Spielersteckbrief Dani Alves
Dani Alves

Alves da Silva Daniel

Spielersteckbrief Hulk
Hulk

Vieira de Souza Givanildo

Spielersteckbrief Neymar
Neymar

da Silva Santos Junior Neymar

Spielersteckbrief Marta
Marta

Vieira da Silva Marta

Weniger witzig ist, dass es für ihn schlicht zur Gewohnheit geworden ist. "Ich spiele schon elf Jahre in Spanien, und es ist immer das Gleiche. Das werden wir auch nicht ändern. Am besten ignoriert man so etwas, dann können die ihr Ziel nicht erreichen", sagte der rechte Außenverteidiger halb resigniert, halb kämpferisch. Und weiter: "Ich weiß nicht, wer die Banane geworfen hat, aber ich möchte ihm danken. Er hat mir Energie für zwei weitere Ecken gegeben, die zu einem Tor führten."

Bananen in aller Munde: Neymar & Co. machen's nach

Die Reaktionen auf den Alves-Snack ließen nicht lange auf sich warten. Teamkollege und Landsmann Neymar veröffentlichte auf Instagram ein Foto, auf dem er und sein Sohn mit Bananen zu sehen sind, und postete auch ein Video gegen Rassismus und den Aufruf: "Wir sind alle Affen, wir sind alle gleich. Nein zu Rassismus!" Der frühere englische Nationalspieler Gary Lineker twitterte: "Total brillante Reaktion von Alves. Behandelt die rassistischen Trottel mit Verachtung." Manchester Citys Sergio Agüero und die mehrmalige brasilianische Weltfußballerin Marta posierten gemeinsam, wie sie eine Banane essen, der Zenit-Stürmer Hulk tat es ihnen gleich. Auch Brasiliens ehemaliger Nationalspieler Roberto Carlos nahm die Frucht in die Hand.

Erst in den vergangenen Wochen waren in Spanien Spieler wie Paulao (Betis) oder Nyom (Granada) während Auswärtsbegegnungen ihrer Teams von gegnerischen Fans mit rassistischen Gesängen beleidigt worden. Alves zeigte gegen diese Anfeindungen Biss - in jeder Beziehung.