Int. Fußball

Amanatidis: "Viel bei Weinzierl und Stevens gelernt"

Der frühere VfB- und Eintracht-Profi ist neuer Trainer bei Iraklis Saloniki

Amanatidis: "Viel bei Weinzierl und Stevens gelernt"

Neuer Trainer bei Iraklis Saloniki: Der ehemalige Bundesliga-Profi Ioannis Amanatidis.

Neuer Trainer bei Iraklis Saloniki: Der ehemalige Bundesliga-Profi Ioannis Amanatidis. imago

kicker: Herr Amanatidis, unverhofft kommt oft - quasi über Nacht sind Sie Trainer eines Erstligisten geworden. Hätten Sie das vor Kurzem noch zu träumen gewagt?

Amanatidis: Überhaupt nicht. Auch für mich kam diese Entwicklung völlig überraschend. Jetzt bietet sich mir die Chance, mich zu zeigen. Ich freue mich riesig darüber und werde alles tun, um diese Chance zu nutzen und erfolgreich zu sein.

VfB Stuttgart - Vereinsdaten
VfB Stuttgart

Gründungsdatum

09.09.1893

Vereinsfarben

Weiß-Rot

Eintracht Frankfurt - Vereinsdaten
Eintracht Frankfurt

Gründungsdatum

08.03.1899

Vereinsfarben

Rot-Schwarz-Weiß

Iraklis Saloniki - Vereinsdaten
Iraklis Saloniki

Gründungsdatum

29.11.1908

kicker: Haben Sie eigentlich schon die erforderliche Trainerlizenz?

Amanatidis: Fast.

Wir wollen uns von Tag zu Tag und Spiel zu Spiel steigern und das Bestmögliche aus der Mannschaft herausholen.

kicker: Fast?

Amanatidis: In Griechenland wird die Fußballlehrerlizenz in zwei Phasen absolviert. Also nicht wie in Deutschland, wo die Ausbildung über mehrere Monate am Stück dauert. Den ersten Teil habe ich bereits erfolgreich hinter mich gebracht, der zweite folgt 2017.

kicker: Mit wem sitzen Sie denn auf der Schulbank?

Amanatidis: Zum Beispiel mit Thomas Stratos, der aus seiner Zeit als Spieler in der Bundesliga bei Arminia Bielefeld und beim Hamburger SV oder als Trainer zuletzt bei BFC Dynamo in Deutschland bekannt ist. Auch die griechischen Europameister von 2004, Vassilios Tsiartas, der mal in Köln gespielt hat, und Georgios Karagounis, sind dabei.

kicker: Ihre Praktika haben Sie unter namhaften Trainern absolviert.

Amanatidis: Das stimmt. Ich war unter anderem bei Markus Weinzierl beim FC Augsburg oder bei Huub Stevens bei PAOK Saloniki und habe bei den beiden viel gelernt.

kicker: Wie sehen Ihre kurzfristigen Ziele mit Iraklis aus?

Amanatidis: Wir wollen uns von Tag zu Tag und Spiel zu Spiel steigern und das Bestmögliche aus der Mannschaft herausholen, um unten rauszukommen. Die Situation ist nicht leicht. Aber leicht kann schließlich jeder.

kicker: Warum ist Iraklis, ein Traditionsklub im griechischen Fußball, in den Keller gestürzt?

Amanatidis: Wir konnten uns in diesem Sommer nur mit jungen Spielern verstärken, die noch Zeit brauchen. Aber ich bin optimistisch. Anders geht es auch nicht.

Wie schon als Spieler möchte ich so erfolgreich und so hochklassig wie möglich arbeiten.

kicker: Wird das der Beginn einer erfolgreichen Trainerkarriere?

Amanatidis: Das kann keiner sagen. Ich werde jedenfalls mein Bestmögliches tun.

kicker: Wo liegt Ihr ganz persönliches Ziel?

Amanatidis: Wie schon als Spieler möchte ich so erfolgreich und so hochklassig wie möglich arbeiten. Wo es mich am Ende hinverschlägt, werden wir sehen.

George Moissidis