Regionalliga

Türkgücü München präsentiert seinen neuen Trainer Alexander Schmidt

Alexander Schmidt tritt Nachfolge von Rainer Maurer an

Drittliga-Aufsteiger Türkgücü präsentiert neuen Trainer

Alexander Schmidt

Er steht ab Sommer bei Drittliga-Aufsteiger Türkgücü an der Seitenlinie: Alexander Schmidt. imago images

Schmidt ist in der bayerischen Landeshauptstadt kein Unbekannter, noch zu Zweitliga-Zeiten war er unter anderem Chefcoach des TSV 1860 München (Saison 2012/13). Zuletzt stand Schmidt beim österreichischen Erstligisten SKN St. Pölten an der Seitenlinie, der sich im März 2020 auf dem letzten Tabellenplatz stehend vom gebürtigen Augsburger trennte.

"Alex ist ein erfahrener Trainer, der schon in der zweiten und dritten Liga gearbeitet hat", wird Türkgücüs Pressesprecher und Kaderplaner Roman Plesche zitiert: "Neben seiner hohen fachlichen Qualifikation ist er in München verwurzelt und in der Szene bestens vernetzt. Wir sind überzeugt, die Position mit Alex sehr gut besetzt zu haben."

Neben den sportlichen Zielen wird es eine große Herausforderung sein, Zuschauer mit türkischer Herkunft ins Stadion zu locken.

Alexander Schmidt

Schmidt hat Bock auf die Aufgabe in der Heimat: "Ich freue mich auf die sportliche Herausforderung in einer starken 3. Liga, in der es für uns einige sehr reizvolle Derbys geben wird. Ich habe mit den Verantwortlichen sehr gute Gespräche geführt und bin vom Potenzial von Türkgücü überzeugt. Neben den sportlichen Zielen wird es eine große Herausforderung sein, Zuschauer mit türkischer Herkunft ins Stadion zu locken und mit attraktivem Fußball für uns zu begeistern."

Lesen Sie auch: Türkgücü zieht ins Münchner Olympiastadion - zum Teil

msc