eSport

Neues eSports-Zentrum vor Eröffnung in Berlin

Für Wettbewerb und Community

Neues eSports-Zentrum vor Eröffnung in Berlin

Im LVL Berlin kann man selbst zocken oder anderen zuschauen.

Im LVL Berlin kann man selbst zocken oder anderen zuschauen. VERITAS Entertainment

Ein LAN-Bereich, separierte Trainingsräume, ein kleines Kino, eine Bar, eine VR-Ecke und mehr finden sich in dem Gebäude in der Nähe von Checkpoint Charlie. Mittelpunkt der modern gestalteten Location bildet jedoch der sogenannte "Dome", eine große Konstruktion aus Stahl und Glas, die als Bühne für eSport-Events fungiert. Drumherum gibt es Platz für 200 Zuschauer. Hier sollen pro Jahr 130 Live-Events stattfinden und Besucher in die Location locken. Bei den Veranstaltungen wird es sich wohl um kleinere Turniere oder Shows handeln. Diese werden darüber hinaus auch auf Twitch und YouTube übertragen.

Durch das umfassende Angebot hofft das Unternehmen Veritas Entertainment, welches hinter dem Projekt steckt, eine Lücke im Markt zwischen großen eSport-Arenen und Internet-Cafes zu füllen. Ziel ist es, Fans von eSport und Gaming eine attraktive aber vor allem permanente Anlaufstelle zu bieten. Neben der TakeTV-Bar in Krefeld gibt es kaum vergleichbare Konzepte in Deutschland. Die Eröffnung erfolgt am Abend des 26. März. 250.000 Besucher erwartet Veritas pro Jahr - eine stattliche Zahl. Immerhin ist der Eintritt im Normalfall kostenfrei, einzig bei besonderen Events sollen Tickets verkauft werden. Ansonsten kommen die Einkünfte aus dem Verkauf von Trinken und Essen sowie dem Vermieten von Gaming-PCs im LAN-Bereich. Durch die vielen Möglichkeiten im LVL Berlin zahlreiche Personengruppen angesprochen. Vom Profi-Team, das einen Trainingsraum sucht, über den Gelegenheitsspieler, der sich mit Gleichgesinnten treffen und in entspannter Atmosphäre daddeln will, bis zum Streamer oder Cosplayer ist jeder willkommen. Das birgt eine Menge Potenzial. Allerdings stecken auch zehn Millionen US-Dollar Investment in dem Projekt, die zusätzlich für internationale Expansion genutzt werden sollen.

Prominente Kooperation

Das LVL wird nicht nur zur Anlaufstelle von Gaming-Interessierten in Berlin, es wird zudem die offizielle Heimat aller G2 Esports-Fans. Die in Berlin beheimatete eSport-Organisation ist ebenfalls involviert. "LVL ist die bestmögliche Heimat für G2-Teams, um zu trainieren und mit unseren großartigen Fans zu interagieren. Es wird die erste Anlaufstelle sein, um Zeit mit der G2Army zu verbringen und unsere Mitarbeiter in Berlin, der Hauptstadt des eSports in Europa, zu treffen", kommentierte G2 Esports-CEO Carlos 'ocelote' Rodriduez. Seine Spieler werden die Räumlichkeiten im LVL Berlin nutzen, um zu trainieren, Inhalte zu produzieren und Fans zu treffen.

Christian Mittweg