DOTA2

Team Secret gewinnt Dota 2-Major in Leipzig

DreamLeague Saison 13

Team Secret gewinnt Dota 2-Major in Leipzig

Team Secret hat eine neue Trophäe für die eigene Sammlung

Team Secret hat eine neue Trophäe für die eigene Sammlung. DreamHack

Team Secrets Auftritt in Leipzig war die erste ernstzunehmende Feuerprobe in dieser Saison. Das Team hatte nach der Dota 2-Weltmeisterschaft lange Zeit pausiert, um sich von den Strapazen der vergangenen Saison zu erholen und Neuzugang Lasse 'MATUMBAMAN' Urpalainen einzugliedern. Als Topteam konnte sich Secret diesen Luxus leisten. Denn dass sie am Ende der Spielzeit genug Pro-Circuit-Punkte für The International haben, ist fast garantiert. Und nach Leipzig ist selbst der kleinste Zweifel dahin, denn für den Turniersieg gab es neben 300.000 US-Dollar Preisgeld auch 4850 Zähler, die Team Secret direkt auf Platz drei der Weltrangliste katapultieren.

Im Finale des Turniers, was im Rahmen der DreamHack stattfand, besiegte Team Secret die Evil Geniuses mit 3:2. Dabei bewiesen Kapitän Clement 'Puppey' Ivanov und Co. Ausdauer sowie Comeback-Fähigkeiten. Die Anfangsphasen liefen stets zugunsten von EG ab. Besonders 'MATUMBAMAN' rannte mehrfach einem Golddefizit hinterher, ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Selbst in den beiden Niederlagen zeigte der Finne eine solide Leistung. Auch Secrets zweiter Carry, der Pole Michal 'Nisha' Jankowski, überzeugte. Für 'MATUMBAMAN' war der Sieg allerdings von besonderem emotionalem Wert: "Dieser Erfolg, nach dem Wechsel von Team Liquid zu Secret, bedeutet mir alles. Es für mich die Bestätigung: Vielleicht war ich nicht das Problem."

Das Aus des letzten Deutschen

Die deutschen Profis erlebten ein durchwachsenes Major auf heimischem Boden. Hoffnungsträger Nummer eins Kuro 'KuroKy' Salehi Takhasomi flog mit seinem Team Nigma überraschend schon in der zweiten Runde des Lower Brackets raus. Für Maximilian 'qojqva' Bröcker ging es mit Team Liquid trotz schlechter Gruppenphase immerhin noch zwei Runden weiter, wo gegen Alliance Schluss war. Die Mannschaft des dritten Deutschen, Adrian 'Fata' Trinks patzte im Anschluss gegen EG. Dennoch war das Turnier ein Erfolg für Trinks, Platz vier ist ein gutes Ergebnis für die Mannschaft des erfahrenen Profis.

Christian Mittweg