Regionalliga

Vor Spitzenspiel: RWE-Arbeitssieg dank Condé

Essen gewinnt bei Köln II mit 1:0 - Koziello sieht Ampelkarte

Vor Spitzenspiel: RWE-Arbeitssieg dank Condé

Amara Condé

Siegtorschütze in Köln: Amara Condé. imago images

Die 1400 Zuschauer in Köln sahen kein hochkarätiges Regionalliga-Duell, RWE genügte bei Temperaturen um den Gefrierpunkt eine durchwachsene Leistung und wie schon im Hinspiel ein spätes Tor, um zu den drei Punkten zu kommen.

RWE-Coach Christian Titz hatte in seinem Aufgebot überraschend auf Routinier Grote verzichtet. Nach einem ersten Durchgang ohne große Höhepunkte diktierte Essen auch im zweiten Abschnitt weitgehend das Geschehen. Dorow ließ eine erste klare Gelegenheit aus (70.). Für die Schlussviertelstunde brachte Titz das 17-jährige Talent Futkeu.

Nach einer Rudelbildung sah Kölns Profi Koziello die Gelb-Rote Karte (Essens Kehl-Gomez sah Gelb), der Effzeh musste die Schlussphase somit in Unterzahl bestreiten. Und wurde bestraft: Condé traf nur zwei Minuten später zum siegbringenden Tor und nährte die Aufstiegsambitionen der Rot-Weissen, die sich nun aufs Spitzenspiel zu Hause an der Hafenstraße gegen den SV Rödinghausen freuen dürfen. RWE hat vor dem Duell drei Punkte Rückstand auf den SV, der am Samstag noch zu Hause gegen Kellerkind Bergisch Gladbach spielt.

aho