Eishockey

Im 1000. Spiel: Lundqvist führt Frölunda wieder ins Finale

Titelverteidiger trifft auf Überraschungsteam Hradec Kralove

Im 1000. Spiel: Lundqvist führt Frölunda wieder ins Finale

Joel Lundqvist

Erneut im Finale: Kapitän Joel Lundqvist (#20) und die Frölunda Indians. imago images

Vorjahressieger und Rekordchampion Frölunda Indians steht bereits zum fünften Mal. Der dreimalige Titelträger aus Schweden gewann das Halbfinal-Rückspiel beim Ligarivalen Lulea HF mit 3:1 und drehte damit das 2:3 aus dem Hinspiel - und dies nach Rückstand: Denn Juhani Tyrväinen brachte Lulea in Führung, ehe Rhett Rakhshani erst in der 31. Minute ausgleichen konnte. Kapitän Joel Lundqvist (37), der Zwillingsbruder von NHL-Startorhüter Henrik Lundqvist, in seinem 1.000 Spiel für Frölunda brachte die Südschweden in der 44. Minute in Führung und glich damit das Hinspielresultat aus. Die Entscheidung gelang Ryan Lasch in der 51. Minute.

Gegner im Endspiel am 4. Februar ist Mountfield HK. Das Team aus Hradec Kralove gewann in eigener Halle 3:0 gegen Djurgardens IF aus Schweden (Hinspiel: 3:1). Die Tore für die Tschechen erzielten Jakub Lev (21.), Richard Nedomlel (43.) und Ales Jergl (52.). Keeper Marek Mazanec gelang ein Shutout.

Frölunda Indians - Vereinsdaten
Mountfield HK - Vereinsdaten

An Djurgarden war Vorjahresfinalist EHC Red Bull München als letzter deutscher Vertreter im Viertelfinale gescheitert. Für Meister Adler Mannheim und Champions-League-Debütant Augsburger Panther war bereits im Achtelfinale Endstation.

Im sechsten Anlauf im seit 2014/15 neu aufgelegten CHL-Wettbewerb steht Frölunda damit zum fünften Mal im Finale. 2016, 2017 und zuletzt 2019 gegen München holte Göteborg auch den Titel, nur 2015 hatte Frölunda gegen Lulea (2:4) verloren. 2018 hatten die Indians das Endspiel komplett verpasst.

jom