Regionalliga

Lukas Kwasniok wird Trainer des 1. FC Saarbrücken

Spitzenreiter der Regionalliga Südwest findet Lottner-Nachfolger

Lukas Kwasniok wird Trainer des 1. FC Saarbrücken

Lukas Kwasniok

Lukas Kwasniok ist neuer Trainer des 1. FC Saarbrücken. imago images

Kwasniok war zuletzt als Coach bei Drittligist Carl Zeiss Jena tätig, musste den FCC nach anhaltender Talfahrt aber im September verlassen. Nun heuert er beim FCS an und soll die Saarländer zum ersehnten Aufstieg in die 3. Liga führen.

Beim FCS erhält er einen Vertrag bis zum Saisonende. Dieser enthält aber eine Verlängerungsoption, sollte der Sprung in der Aufstieg gelingen.

Der in Polen geborene Kwasniok gilt als großes Trainertalent. 2018 absolvierte der 38-Jährige seinen Prüfung als Fußballlehrer beim DFB. Nach mehrjähriger Tätigkeit im Nachwuchsbereich des Karlsruher SC ging er im Dezember 2018 nach Jena und führte die Thüringer mit sieben Siegen aus den letzten acht Saisonspielen sensationell noch zum Klassenerhalt.

Nachfolger von Dirk Lottner

Der 1. FC Saarbrücken hatte sich Anfang Dezember überraschend von Trainer Dirk Lottner getrennt. Obwohl das Bundesliga-Gründungsmitglied an den Tabellenspitze der Südwest-Staffel stand und sogar im DFB-Pokal nach Siegen gegen Regensburg und Köln ins Achtelfinale vorgedrungen war, sahen die Verantwortlichen die Entwicklung der Mannschaft sowie die sportliche Zielsetzung bedroht und handelten. Nach einem 7:0-Sieg gegen Schlusslicht Koblenz überwintert der 1. FC Saarbrücken auf Rang eins mit vier Punkten Vorsprung auf Verfolger SV Elversberg.

Erstes Spiel ausgerechnet gegen Karlsruhe

In seinem ersten Pflichtspiel mit dem FCS wird Kwasniok ausgerechnet auf seinen Ex-Verein Karlsruher SC treffen. Der Zweitligist tritt im Achtelfinale des DFB-Pokal gegen Saarbrücken am 5. Februar an. Am 22. Februar geht es dann in der Liga mit einem Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt weiter.

pau