Youngster vom FC Barcelona erhält Spielgenehmigung

16-jähriger Ansu Fati für Spaniens U 21 nachnominiert

Ansu Fati

Daumen hoch für Spanien: Ansu Fati wird bald das Trikot seiner Wahlheimat tragen. imago images

Wie der FC Barcelona bekanntgab, wurde Fati für seinen katalanischen Mannschaftskollegen Carles Perez nachnominiert. Der 21-Jährige, der in dieser Saison bereits zu sieben Ligaeinsätzen für Barça kam und ein Tor erzielte, fällt mit muskulären Beschwerden aus. Am Dienstag könnte Fati sein Debüt beim EM-Qualifikationsspiel in Montenegro feiern.

Die spanische Staatsbürgerschaft besitzt Fati bereits seit dem 20. September 2019, die Spielgenehmigung für seine Wahlheimat fehlte aber noch und wurde laut Informationen der "AS" am Donnerstag erteilt. Unter anderem musste die FIFA überprüfen, ob Fati schon einmal für eine Auswahl Guinea-Bissaus im Einsatz war. Nun darf er sich für die U 21 versuchen. An der am 26. Oktober startenden U-17-WM in Brasilien wird Fati hingegen nicht teilnehmen. Er soll sich gleich in höheren Altersklassen beweisen.

Fati kam in dieser Saison in fünf Ligaspielen (zwei Tore, eine Vorlage) zum Einsatz, in der Champions League lief er beim 0:0 bei Borussia Dortmund von Beginn an für Barça auf. Seit Lionel Messi von seiner Verletzung zurückgekehrt ist, muss sich der Shooting-Star allerdings wieder hinten anstellen. Zuletzt wurde er am 6. Spieltag beim 2:1 gegen Villarreal in der 78. Minute eingewechselt.

las